+
Jeder zweite Bürger lehnt nach einer Umfrage im Auftrag eine vierte Amtszeit von Angela Merkel ab.

Laut Umfrage für "Bild am Sonntag"

Jeder Zweite gegen vierte Amtszeit von Kanzlerin Merkel

Berlin - Die Frage, ob Angela Merkel auch nach der Bundestagswahl 2017 Kanzlerin bleiben soll, spaltet die Deutschen. Jeder zweite Bürger lehnt nach einer Emnid-Umfrage im Auftrag der "Bild am Sonntag" eine vierte Amtszeit der CDU-Vorsitzenden ab.

Die Zahl der Befürworter ist mit 42 Prozent nur unwesentlich kleiner. Unter den Unions-Anhängern sprachen sich 70 Prozent für eine weitere Amtszeit Merkels aus; 22 Prozent sind dagegen. Damit haben sich Merkels Sympathiewerte dem Bericht zufolge leicht verschlechtert. Im vergangenen November hätten noch 45 Prozent der Befragten eine weitere Amtszeit befürwortet, 48 Prozent lehnten sie ab.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flüchtlinge haben neues Hauptziel: Spanien statt Italien
Der Trend hat sich abgezeichnet: Spanien hat Italien als Hauptziel für Flüchtlinge abgelöst. Die Populisten-Regierung in Rom hat wenig Grund, von ihrem …
Flüchtlinge haben neues Hauptziel: Spanien statt Italien
NGO: Libysche Küstenwache lässt drei Migranten im Meer zurück
Die spanische Hilfsorganisation Proactiva Open Arms wirft der libyschen Küstenwache unterlassene Hilfeleistung und das Zurücklassen von Migranten im Mittelmeer vor.
NGO: Libysche Küstenwache lässt drei Migranten im Meer zurück
EU-Kommissionspräsident Juncker trifft Trump am 25. Juli zu Handelsgesprächen
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker reist am 25. Juli zu Handelsgesprächen mit US-Präsident Donald Trump nach Washington.
EU-Kommissionspräsident Juncker trifft Trump am 25. Juli zu Handelsgesprächen
Hitzige Diskussionen um Abschiebung von Islamist Sami A.
Ging bei der Abschiebung des Islamisten Sami A. nach Tunesien alles mit rechten Dingen zu? Grünen-Chef Habeck hat seine Zweifel, der Deutsche Anwaltverein ist empört. …
Hitzige Diskussionen um Abschiebung von Islamist Sami A.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.