+
Katrin Albsteiger

Emotionale Sitzung: JU will bessere Plätze

Schrobenhausen – Die Junge Union will kurz vor der Listenreihung für die Bundestagswahl nachverhandeln. In einer kontroversen und emotionalen Sitzung nannte der Landesvorstand das Ergebnis „inakzeptabel“.

JU-Chefin Katrin Albsteiger will für sich um Platz 1 kämpfen, für den Oberbayern Tobias Zech soll es (Direktmandate ausgenommen) Platz 7 werden. Darauf hatte sich die Parteispitze um Horst Seehofer jüngst geeinigt. Der JU-Vorstand verlangt nach Teilnehmerangaben, Albsteiger solle insbesondere für Zech nachverhandeln. Die CSU reiht die hart umkämpfte Liste am Samstag. Auch die Frauen-Union beansprucht Platz 1.

Bierunion und Sexpartei: Die irrsten Parteien

Bierunion und Sexpartei: Die irrsten Parteien Deutschlands

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spanische Terrorermittler haben Imam im Visier
Der Polizei gilt er als Schlüsselfigur des Terrors in Katalonien: Ein islamischer Geistlicher könnte die jungen Männer radikalisiert und die Terrorzelle geführt haben. …
Spanische Terrorermittler haben Imam im Visier
News-Ticker: Trauerfeier für Opfer hat in Sagrada Familia begonnen
Nach dem Anschlag in Barcelona fahndet die Polizei nach Verdächtigen. Von einem siebenjährigen Jungen fehlt jede Spur. Alle Neuigkeiten finden Sie in unserem News-Ticker:
News-Ticker: Trauerfeier für Opfer hat in Sagrada Familia begonnen
Anschlag in Turku: Ermittler prüfen möglichen IS-Hintergrund
Zwei Menschen erstochen, zehn verletzt, zahllose verstört bis schockiert. Nach dem Terrorangriff in Turkus Innenstadt will Finnland der Opfer mit einer Schweigeminute …
Anschlag in Turku: Ermittler prüfen möglichen IS-Hintergrund
Nordkorea über Manöver der USA: „Unkontrollierbare Phase des Atomkriegs“
Als Zeichen der Feindseligkeit wertet Nordkorea das am Montag beginnende jährliche Manöver der USA mit Südkorea - das Regime unterstellt, dass tatsächlich Kämpfe …
Nordkorea über Manöver der USA: „Unkontrollierbare Phase des Atomkriegs“

Kommentare