+
Ministerpräsident Markus Söder und CSU-Chef Horst Seehofer Mitte Oktober - wird Söder bald beide Ämter übernehmen?

Straffer Zeitplan für Wahl und Parteitag

Ende der Doppelspitze mit Seehofer: CSU-Vorsitz läuft auf Söder zu

  • schließen

In die Debatte um die Besetzung des CSU-Vorsitzes kommt Bewegung. Aus der Parteiführung ist zu hören: Anfang Dezember soll Markus Söder zu Horst Seehofers Nachfolger gewählt werden.

München – Die CSU steuert auf ein Ende der Doppelspitze zu. Ministerpräsident Markus Söder ist nach Informationen aus der Parteiführung inzwischen auch bereit, den CSU-Vorsitz zu übernehmen. Für 8. Dezember wird ein Sonderparteitag geplant, auf dem Söder zum Nachfolger von Horst Seehofer gewählt werden soll. 

Seehofer soll demnach bis dahin seinen Rückzug vom Parteiamt ankündigen. Er soll aber Bundesinnenminister bleiben können. Bis vor kurzem hatte Söder beim CSU-Vorsitz abgewunken. Eine Koalition in Bayern zu führen und als Parteichef die Koalition in Berlin mit zu steuern, erschien ihm als waghalsig.

Stoiber drängte Söder zum Umdenken - auch Merkels Rückzug hatte Einfluss

Parteifreunde, darunter offenbar Edmund Stoiber und mehrere Bezirksvorsitzende, drängten ihn zum Umdenken. Der Rückzug der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel brachte Schwung in die Debatte. „Er hat sich das überlegt. Ihm ist klar, dass er das machen muss“, heißt es aus der Parteispitze: „Das muss in eine Hand.“ 

Söder selbst äußerte sich dazu nicht. Als Alternative zu ihm galt der Europapolitiker Manfred Weber, der bisher keine Ambitionen zeigte, nach dem Parteivorsitz zu greifen. Gegen Söder in beiden Ämtern gibt es allerdings weiterhin Vorbehalte in Teilen der zahlenmäßig starken CSU-Verbände Oberbayern und Niederbayern.

Söder soll Seehofer beerben - und schon Dienstag zum Ministerpräsidenten gekürt werden

Söder hat einen straffen Zeitplan für die nächsten Tage vorgegeben. Heute wollen die Unterhändler von CSU und Freien Wählern die Koalition zu Ende verhandeln. Am Sonntag sollen die beiden Parteivorstände und Fraktionen den Vertrag billigen. Am Montag konstituiert sich der Landtag. Schon am Dienstag will Söder als Ministerpräsident wiedergewählt werden. Am Donnerstag wird Weber wohl zum Spitzenkandidaten der Konservativen für die Europawahl und den Vorsitz der EU-Kommission gewählt. 

Am Sonntag könnten die CSU-Bezirksvorsitzenden mit Seehofer tagen. In einer solchen Runde wird eine Entscheidung über einen Rücktritt erwartet.

cd/fn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Die SPD geht nicht alleine unter
Je mehr sich die Union an die SPD klammert, desto stärker gerät sie in den Strudel der untergehenden Partei. Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.
Kommentar: Die SPD geht nicht alleine unter
Tochter der Queen düpiert Trump - ohne dass er es merkt - Elizabeth II. reagiert deutlich
Ein königlicher Eklat: Die Queen empfing US-Präsident Donald Trump und Frau Melania. Doch ihre Tochter Anne verweigert dem Paar den Handschlag. 
Tochter der Queen düpiert Trump - ohne dass er es merkt - Elizabeth II. reagiert deutlich
Verfahren gegen Trump: Aussage über Sohn Barron bringt Melanias Fass zum Überlaufen
Das Impeachment-Verfahren gegen US-Präsident Donald Trump ist in vollem Gange. Dabei kam auch sein Sohn Barron kurz zur Sprache. Für First Lady Melania ein absolutes …
Verfahren gegen Trump: Aussage über Sohn Barron bringt Melanias Fass zum Überlaufen
Ehekrise bei Donald und Melania Trump? Pikantes Detail aus Biografie enthüllt
Eine Biografie über Melania Trump offenbart eine zunehmende Distanz zwischen der First Lady und ihrem Gatten, US-Präsident Donald Trump. Ist die Ehe noch zu retten?
Ehekrise bei Donald und Melania Trump? Pikantes Detail aus Biografie enthüllt

Kommentare