Trumps Chefstratege Bannon verlässt offenbar das Weiße Haus

Trumps Chefstratege Bannon verlässt offenbar das Weiße Haus
+
Der Präsident des Japanischen Oberhauses, Kenji Hirata, empfängt den Bundesratspräsidenten Winfried Kretschmann

Energiewende: Kretschmann macht Japanern Mut

Tokio - Der Bundesratspräsident auf einer Mission: Winfried Kretschmann (Grüne) hat Japan zur Energiewende ermutigt - und stößt auf offene Ohren.

„Ich möchte Ihnen Mut machen und Ihnen sagen: Die Energiewende ist möglich auch und gerade in einem hoch industrialisierten Land“, sagte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Dienstag in Tokio bei einem Treffen mit der überparteilichen Parlamentariergruppe genpatsu zero (Null Akw). Die Energiewende biete der Wirtschaft große Chancen.

In Japan war es vor zweieinhalb Jahren nach einem Erdbeben und Tsunami zu einem Gau im Atomkraftwerk Fukushima gekommen. Derzeit sind zwei Atomreaktoren am Netz und die Regierung erwägt, weitere Atomkraftwerke hochzufahren.

Energiewende: Diese Probleme sind noch zu lösen

Energiewende: Diese Probleme sind noch zu lösen

Kretschmann wird großes Interesse an Deutschlands Weg zur Energiewende entgegengebracht. Der zukünftige energiepolitische Weg des Landes sei jedoch noch nicht entschieden, sagte Kretschmann in Tokio. An diesem Mittwoch wird er zu Gesprächen nach Fukushima fahren. Kretschmann wird in Japan von einer 30-köpfigen Delegation aus Umwelt-, Wissenschafts- und Wirtschaftsvertretern begleitet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Özdemir kritisiert Boykottaufruf von Erdogan zur Bundestagswahl
Deutsche Politiker haben den Aufruf Erdogans kritisiert. Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir bezeichnete ihn aber „wenig überraschend“ und sieht darin einen Auftrag für …
Özdemir kritisiert Boykottaufruf von Erdogan zur Bundestagswahl
Zwei Tote bei Messerattacke in Turku
Gewalt in der Innenstadt von Turku: Zwei Menschen sterben, ein mutmaßlicher Angreifer wird von der Polizei angeschossen und festgenommen. Das Motiv liegt im Dunkeln. Gab …
Zwei Tote bei Messerattacke in Turku
Trumps Chefstratege Bannon verlässt offenbar das Weiße Haus
Es hatte sich bereits angedeutet, nun scheint es offiziell: Trumps umstrittener Chefstratege Stephen Bannon geht.
Trumps Chefstratege Bannon verlässt offenbar das Weiße Haus
13 teils schwer verletzte Deutsche in Barcelona
Barcelona (dpa) - Die Herkunft der 13 Toten des Terroranschlags von Barcelona ist noch immer nicht völlig geklärt. Fünf der Opfer seien noch nicht identifiziert, sagte …
13 teils schwer verletzte Deutsche in Barcelona

Kommentare