Notarzteinsatz: Ausfälle und Verspätungen auf diesen U-Bahn-Linien

Notarzteinsatz: Ausfälle und Verspätungen auf diesen U-Bahn-Linien
+
Die 38-jährige Marielle Franco wurde am Mittwoch in Rio de Janeiro im Auto erschossen.

Im Auto erschossen

Entsetzen nach Mord an Kommunalpolitikerin in Brasilien

In Brasilien sorgt die Ermordung einer linken Kommunalpolitikerin für Entsetzen. In mehreren Städten des Landes wurden Demonstrationen angekündigt, nachdem die 38-jährige Marielle Franco am Mittwoch in Rio de Janeiro im Auto erschossen wurde.

Bei dem Angriff wurde zudem Francos Fahrer getötet, eine weitere Frau wurde verletzt. Franco saß für die linke Partei Sozialismus und Freiheit (PSOL) im Stadtrat von Rio de Janeiro.

Ersten Ermittlungen zufolge waren die Schüsse auf ihr Auto von einem anderen Fahrzeug aus abgegeben worden. Franco befand sich auf dem Rückweg von einer Veranstaltung für die Rechte schwarzer Frauen. Die brasilianische Regierung kündigte eine Untersuchung der Tat an. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International forderte eine lückenlose Aufklärung. Nach Angaben der PSOL hatte es zuletzt keine Drohungen mehr gegen die 38-Jährige gegeben.

Aufgewachsen in Rios Favelas

Franco war in einem der berüchtigten Armenviertel von Rio de Janeiro aufgewachsen. Als Politikerin kritisierte sie das Vorgehen der Polizei in den Favelas und die Anordnung von Präsident Michel Temer, die Armee zur Bekämpfung der Gewalt in Rio einzusetzen.

In den sozialen Netzwerken gab es Aufrufe zu Demonstrationen in mehreren Städten des Landes, etwa mit der Losung "Wir sind Marielle Franco". Kundgebungen waren für Donnerstag in Rio de Janeiro, São Paulo und Belo Horizonte angekündigt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-Chaos: Minister wollten May stürzen - die wehrt Putschversuch ab
Eine Demo gegen den Brexit in London ist offenbar zu „einer der größten Protestmärsche in der Geschichte Großbritanniens“ geworden. Kabinettsmitglieder planen derweil …
Brexit-Chaos: Minister wollten May stürzen - die wehrt Putschversuch ab
Haus nordöstlich von Tel Aviv von Rakete getroffen
Ein Haus nordöstlich von Tel Aviv wird direkt von einer Rakete getroffen, sieben Menschen verletzt. Das Geschoss wurde offensichtlich aus dem Gazastreifen abgefeuert. …
Haus nordöstlich von Tel Aviv von Rakete getroffen
„Wahlwerbung für Rechtspopulisten“: JU-Chef rechnet mit Merkel ab - und erntet Zorn aus eigener Partei
Der neue JU-Chef Tilman Kuban will das Profil der CDU schärfen - und schießt dabei übers Ziel hinaus. Sein Zitat von der „Gleichschaltung“ in der Partei sorgt für Zoff.
„Wahlwerbung für Rechtspopulisten“: JU-Chef rechnet mit Merkel ab - und erntet Zorn aus eigener Partei
Brexit-Debatte im britischen Parlament
Wird das Unterhaus in London in dieser Woche im Brexit-Streit eine Lösung finden? Wie lange kann sich Premierministerin Theresa May noch in ihrem Amt halten? Die …
Brexit-Debatte im britischen Parlament

Kommentare