+
Er möchte Entwicklungsminister bleiben: Gerd Müller (CSU). Foto: Gregor Fischer

Bewerbung

Entwicklungsminister Müller: "Ich kämpfe um den Job"

Berlin (dpa) - Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) möchte in einer neuen großen Koalition sein Amt behalten. "Ich kämpfe um den Job", sagte Müller am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz der Deutschen Presse-Agentur.

Er würde sich freuen, wenn er weitermachen dürfe. Erfahrung und Vertrauen seien in dem Amt ausgesprochen wichtig. "Vor vier Jahren war ich hier noch nicht so bekannt, aber jetzt treffe ich an jeder Ecke Afrikaner, die auf mich zukommen, die man kennt." Auch "Focus online" berichtete über Müllers Wunsch, im Amt zu bleiben.

Er sei guter Dinge, dass CSU-Chef Horst Seehofer dies so entscheide, sagte Müller dem Blatt. Zur Begründung für seine Bewerbung sagte er: "Erstens hat mich das Thema eingenommen und zweitens sehe ich nach vier Jahren einfach, dass die Erfahrung und die Kontakte, die ich sammeln konnte, Gold wert sind."

Müller sprach sich zudem dafür aus, dass der frühere SPD-Chef Sigmar Gabriel Außenminister bleibt. Gabriel sei unkonventionell und spontan. "Das gefällt mir in der Politik", sagte Müller der dpa. Er lobte gegenüber "Focus online" Gabriels Rede auf der Sicherheitskonferenz. "Es wäre schade, wenn er nicht mehr Minister wäre." Das müsse die SPD aber alleine entscheiden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vize-Justizminister dementiert: Kein Abhören von Trump
Washington (dpa) - In der Russland-Affäre in den USA hat der stellvertretende Justizminister Rod Rosenstein einen Bericht dementiert, wonach er einen Vorschlag über das …
Vize-Justizminister dementiert: Kein Abhören von Trump
Zoff um Maaßen: Seehofer machte wohl zwei Angebote, die Nahles brüsk ablehnte
Die GroKo um Seehofer, Merkel und Nahles stand am Abgrund - das zeigt ein dramatischer Brief. Nichtsdestotrotz soll der Maaßen-Deal nun neu verhandelt werden. Der …
Zoff um Maaßen: Seehofer machte wohl zwei Angebote, die Nahles brüsk ablehnte
Papst besucht das Baltikum
Rom/Vilnius (dpa) - Papst Franziskus bricht heute zu seiner ersten Reise in die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland auf. Anlass des vier Tage langen Besuchs …
Papst besucht das Baltikum
Neue Runde im Streit um Trumps Richterkandidaten
Die Schlammschlacht um Vorwürfe gegen den Kandidaten für den Supreme Court der USA geht in eine neue Runde. Die Anwälte einer Frau, die Vorwürfe gegen ihn erhob, haben …
Neue Runde im Streit um Trumps Richterkandidaten

Kommentare