+
"Wenn sich zeigt, dass auf Grundlage freiwilliger Vereinbarungen keine Lösung möglich ist, muss der Gesetzgeber reagieren. Dann müssen wir über eine Plastiksteuer als Alternative nachdenken", sagt Müller. Foto: Kay Nietfeld

Schulze bekräftigt Nein

Entwicklungsminister Müller offen für Plastiksteuer

Berlin (dpa) - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) zeigt sich anders als Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) offen für eine Plastiksteuer. "Wir können nicht einfach hinnehmen, dass immer mehr Mikroplastik unsere Weltmeere verschmutzt."

Das sagte Müller dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Donnerstag). "Wenn sich zeigt, dass auf Grundlage freiwilliger Vereinbarungen keine Lösung möglich ist, muss der Gesetzgeber reagieren. Dann müssen wir über eine Plastiksteuer als Alternative nachdenken." Möglich sei aber auch eine Mehrwertsteuer-Senkung für Produkte aus Recycling-Plastik.

Gefordert wird eine Plastiksteuer unter anderem von den Grünen. Umweltministerin Schulze hatte sich aber dagegen gestellt. In der der "Neuen Osnabrücker Zeitung" bekräftigte sie das: "Das würde der Umwelt nichts bringen, weil es keine Lenkungswirkung entfaltet." Es gehe darum, überflüssiges Plastik zu vermeiden und das, was nicht zu vermeiden sei, effektiver zu wiederzuverwerten.

Schulze sprach sich für ein europaweites Verbot von Mikroplastik aus. Die Kosmetikindustrie müsse zum Ausstieg aus der Nutzung von Kunststoffteilchen als Schleifmittel bewegt werden. Bei Peelings und anderen Kosmetika sei das schon geschafft. "Mein Ziel ist, dass die Industrie im nächsten Schritt auch bei Shampoo, Rasierschaum oder Haarspray auf Mikroplastik verzichtet", erklärte sie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merz gibt seine Bewerbung ab: Traue mir ein Ministeramt zu
Ganz knapp ist Friedrich Merz Annegret Kramp-Karrenbauer im Kampf um den CDU-Vorsitz unterlegen. Nun macht der 63-Jährige klar, dass er die politischen Ambitionen auf …
Merz gibt seine Bewerbung ab: Traue mir ein Ministeramt zu
Donald Trump: Melania in großer Sorge um ihren Mann
US-Präsident Trump will offenbar seine in die Kritik geratene „Trump Foundation“ auflösen. First Lady Melania ist unterdessen in Sorge. News-Ticker.
Donald Trump: Melania in großer Sorge um ihren Mann
Erdogan-Putsch: Türkisches Gericht verurteilt Gülen-Neffen zu langer Haftstrafe
Ein Gericht in der türkischen Hauptstadt Ankara hat einen Neffen des islamischen Predigers Fethullah Gülen zu sieben Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Der …
Erdogan-Putsch: Türkisches Gericht verurteilt Gülen-Neffen zu langer Haftstrafe
Opposition will Klarheit über rechtes Polizei-Netzwerk
Mehrere Frankfurter Beamte sollen sich fremdenfeindliche Nachrichten zugeschickt haben. Viele Hintergründe und Details sind weiter unklar. Die Staatsanwaltschaft …
Opposition will Klarheit über rechtes Polizei-Netzwerk

Kommentare