+
Dirk Niebel (FDP)

Entwicklungsministerium: erst abschaffen, jetzt aufblähen 

Berlin - Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) will das Personal seines Ressorts um ein Drittel aufstocken. Dabei hatte er selbst einmal gefordert das Ministerium abzuschaffen.

Von den geplanten 210 Stellen solle die gute Hälfte 2011 geschaffen werden, der Rest später, berichtet die “Bild“- Zeitung“ (Donnerstag). Den Steuerzahler koste das jährlich rund 20 Millionen Euro. Niebel hatte vor seinem Amtsantritt vor gut einem Jahr noch die Abschaffung des Ministeriums mit seinen rund 600 Mitarbeitern gefordert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klimaschutzforderungen: Gewerkschaft warnt vor Kahlschlag
In zwei Tagen soll die Entscheidung über ein großes Klima-Maßnahmenpaket fallen. Die Bewegung Fridays for Future will auf den Straßen Druck auf die Regierung ausüben. …
Klimaschutzforderungen: Gewerkschaft warnt vor Kahlschlag
Benjamin Netanjahu: Frau und Kinder - Israels Premierminister privat
Seit zehn Jahren regiert Benjamin Netanjahu als Premierminister Israel. Im September stehen Neuwahlen an. So sieht sein Privatleben aus.
Benjamin Netanjahu: Frau und Kinder - Israels Premierminister privat
Parlamentswahl in Israel: Termin, Hintergründe, Prognosen und Kandidaten
Erst im April haben die Israelis ein neues Parlament gewählt - doch Wahlsieger Benjamin Netanjahu ist mit der Bildung einer Regierung gescheitert. Bei den Neuwahlen am …
Parlamentswahl in Israel: Termin, Hintergründe, Prognosen und Kandidaten
Enger Wahlausgang in Israel
Die zweite Wahl binnen eines halben Jahres war als Befreiungsschlag Benjamin Netanjahus gedacht. Doch nun steht Israels Regierungschef laut Prognosen noch geschwächter …
Enger Wahlausgang in Israel

Kommentare