+
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Wladimir Putin um ein Treffen gebeten.

Erdogan: Russland kämpft in Syrien nicht gegen IS

Putin lehnt Erdogans Bitte um Gespräch ab 

Istanbul - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat Russland erneut vorgeworfen, in Syrien gegen die gemäßigte Opposition und nicht gegen die Terrormiliz IS vorzugehen.

Update: Am späten Freitagabend wurde aus dem Kreml bekannt, dass Wladimir Putin die Bitte von des türkischen Präsidenten Erdogan ablehnt, sich mit ihm zu einem Gespräch zu treffen. Erdogan wollte dieses Gespräch mit dem russischen Präsidenten am Rande des Klimagipfels an diesem Montag in Paris führen.

Erdogan: Russland bombadiert in Syrien die Minderheit der Turkmenen

Sie kämpfen nicht gegen Daesh (IS)“, kritisierte Erdogan in einem am Freitag bereitgestellten Interview mit dem Sender France 24. Vielmehr bombardiere Russland die in der Grenzregion lebende Minderheit der Turkmenen.

Die Türkei versteht sich als Schutzmacht der Turkmenen in Syrien und hatte das Vorgehen gegen die Minderheit mehrfach kritisiert. Zum Abschuss des Kampfjets im russisch-syrischen Grenzgebiet am Dienstag sagte Erdogan: „Wir wollen keine Spannungen mit Russland“. Es sei nun wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Erdogan sagte, er habe Putin „einige Zeit“ nach dem Vorfall angerufen, jedoch keinen Rückruf erhalten. Kremlsprecher Dmitri Peskow bestätigte am Freitag, dass Erdogan seinen Amtskollegen Putin um ein Treffen am Rande des Klimagipfels an diesem Montag in Paris gebeten habe.

Lesen Sie zu diesem Thema auch: Konflikt Russland/Türkei: Wer verfolgt welche Ziele?

Ringen um Anti-IS-Koalition nach Kampfjet-Abschuss

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump gibt bekannt: In Venezuela inhaftierter US-Bürger freigelassen
Der seit knapp zwei Jahren in Venezuela inhaftierte US-Bürger Joshua Bolt wurde freigelassen. Präsident Donald Trump verkündete die Freilassung.
Trump gibt bekannt: In Venezuela inhaftierter US-Bürger freigelassen
Geschönte Berichte zu Mängeln bei der Bundeswehr?
Der Bundesrechnungshof geht mit Verteidigungsministerin von der Leyen hart ins Gericht. Die Ausfälle bei den Waffensystemen seien noch größer als von ihr dargestellt. …
Geschönte Berichte zu Mängeln bei der Bundeswehr?
Tausende Franzosen in Paris - Protest gegen Reformkurs von Präsident Macron
Mehrere tausend Franzosen sind allein in Paris auf die Straße gegangen um gegen den Reformkurs von Präsident Emmanuel Macron zu demonstrieren.
Tausende Franzosen in Paris - Protest gegen Reformkurs von Präsident Macron
Südkoreas Präsident trifft überraschend Kim Jong Un
Und wieder gibt es eine herzliche Umarmung: Südkoreas Präsident Moon Jae In trifft erneut den nordkoreanischen Machthaber an der Grenze. Es geht auch um die Bemühungen …
Südkoreas Präsident trifft überraschend Kim Jong Un

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.