Corona-Krise: Germanwings verschwindet - Lufthansa bestätigt harten Schritt

Corona-Krise: Germanwings verschwindet - Lufthansa bestätigt harten Schritt

Streit um Türkei und Russland

Erdogan droht Trumps USA: „Wenn erforderlich, ...“

Die Türkei und die USA liegen weiter im Clinch. Recep Tayyip Erdogan hat nun eine unverhohlene Drohung in Richtung US-Militär ausgesprochen.

  • Trotz Freundschaftsbekundungen im November: Die Türkei und die USA liegen weiter im Streit miteinander.
  • Recep Tayyip Erdogan hat am Wochenende eine unverhohlene Drohung Richtung Vereinigte Staaten ausgesprochen.
  • Eine Reaktion aus den USA stand am Sonntagabend noch aus.

Istanbul - Die Krise zwischen Türkei und USA, Donald Trump und Recep Tayyip Erdogan schwelt weiter: Der türkische Präsident hält angesichts der Spannungen zwischen Washington und Ankara auch eine Schließung von zwei Stützpunkten für die USA für möglich.

„Wenn erforderlich“ könne man die von den USA genutzte Luftwaffenbasis Incirlik und die US-Radarstation Kürecik in der Provinz Malatya schließen, sagte Erdogan am Sonntagabend in einem Interview mit dem Sender A Haber. Insbesondere wenn „Maßnahmen wie Sanktionen“ gegen die Türkei in Kraft treten sollten, werde man die entsprechende Antwort geben, sagte Erdogan.

Erdogan droht USA: Sanktionen wegen Kooperation mit Putin und Russland im Gespräch

Vergangene Woche hatte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu bereits angedeutet, dass die Türkei im Fall von US-Sanktionen den USA den Zugang zu Incirlik und Kürecik verwehren könnte.

US-Senatoren fordern Sanktionen gegen die Türkei, weil diese im Sommer das russische Raketenabwehrsystem S-400 gekauft hatte. Die US-Regierung befürchtet unter anderem, dass Russland über das empfindliche Radar des Waffensystems an Daten über die Fähigkeiten des US-Kampfjets F-35 gelangen könnte. Ankara war Partner beim Bau des Kampfjets und wollte zahlreiche Flugzeuge kaufen. Wegen des Rüstungsdeals mit Moskau haben die USA die Türkei aus dem F-35-Programm ausgeschlossen. Harte Sanktionen blieben bislang aber aus.

Im November hatte Trumps US-Regierung auch mehrere türkische Staatsbürger mit Sanktionen belegt. Ihnen warf sie vor, die Terrormiliz IS zu unterstützen.

Trump und Erdogan: Spannungen wegen Kongress-Beschluss zu Völkermord an Armenieren

Das Verhältnis zwischen den Nato-Partnern ist auch angespannt, weil nach dem Repräsentantenhaus auch der US-Senat die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich als Völkermord anerkannt hat. Eine entsprechende Resolution war am Donnerstag verabschiedet worden. Die Türkei protestierte scharf. Erdogan sagte am Sonntag, es handele sich um eine politische Entscheidung, die inakzeptabel sei.

Während des Ersten Weltkriegs waren Armenier systematisch verfolgt und unter anderem auf Todesmärsche in die syrische Wüste geschickt worden. Historiker sprechen von Hunderttausenden bis zu 1,5 Millionen Opfern. Die Türkei als Nachfolgerin des Osmanischen Reiches gesteht den Tod von 300.000 bis 500.000 Armeniern während des Ersten Weltkrieges ein und bedauert die Massaker. Eine Einstufung als Völkermord weist sie jedoch strikt zurück.

Zuletzt hatte Erdogan auch in der Debatte um den umstrittenen deutschen Literatur-Nobelpreisträger Peter Handke zu derben Worten gegriffen. Die innenpolitische Linie Erdogans stößt unterdessen weiter auf Besorgnis und Kritik. Die Türkei schlittert wohl in die nächste Lira-Krise - daran trägt auch ein neues US-Gesetz eine Mitschuld.

dpa/fn

Rubriklistenbild: © AFP / JIM WATSON

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die FDP drängt: „Warum kommt die Maskenpflicht nicht sofort?“
Martin Hagen, Fraktionschef der Bayern-FDP, drängt Markus Söder zu einem klaren Fahrplan, wie Bayern aus den Corona-Beschränkungen kommt. Er meint, wenn die …
Die FDP drängt: „Warum kommt die Maskenpflicht nicht sofort?“
Corona-Maskenpflicht: Söder macht klare Ansage - doch ein bekannter Arzt warnt
Schutzmasken werden im Kampf gegen das Coronavirus ein immer wichtigeres Thema. Markus Söder äußerte sich nun zu einer möglichen Trage-Pflicht und zur Produktion von …
Corona-Maskenpflicht: Söder macht klare Ansage - doch ein bekannter Arzt warnt
Corona-Krise in Deutschland: Übt jetzt auch der Bundestag Verzicht?
Angela Merkel gibt eine Erklärung zur Corona-Krise ab und äußert eine Tendenz in Sachen Maskenpflicht. Der Bund billigt außerdem ein Novum, was den Freiwilligendienst …
Corona-Krise in Deutschland: Übt jetzt auch der Bundestag Verzicht?
Experte mahnt: Test-Ausweit hat Grenzen - Fokussierung sei sinnvoller
Antikörpertests sind nicht immer richtig und eine Ausdehnung von Tests kann an seine Grenzen stoßen: Der Virologe Christian Drosten gibt im NDR-Podcast Auskunft. 
Experte mahnt: Test-Ausweit hat Grenzen - Fokussierung sei sinnvoller

Kommentare