+
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.

Vorstoß des türkischen Präsidenten

Erdogan will PKK-Unterstützern Staatsbürgerschaft aberkennen

Ankara - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat vorgeschlagen, Unterstützern der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) die türkische Staatsbürgerschaft abzuerkennen.

"Wir müssen alle Maßnahmen treffen, dazu gehört, den Anhängern der terroristischen Organisation (der PKK) die Staatsbürgerschaft abzuerkennen", sagte Erdogan am Dienstag in Ankara. 

Die türkischen Behörden sind zuletzt verstärkt juristisch gegen Unterstützer der kurdischen Rebellen, darunter Journalisten, Anwälte und Abgeordnete, vorgegangen.

Türkische Armee bombadiert PKK-Stellungen

Zudem hat die 

türkische Armee hat nach eigenen Angaben erneut Stellungen der verbotenen Kurdische Arbeiterpartei PKK im Nordirak bombardiert. Bei den Luftschlägen in der Region Kandil am Montag seien auch Verstecke der Organisation zerstört worden teilten die türkischen Streitkräfte am Dienstag mit. In den nordirakischen Kandil-Bergen liegt das Hauptquartier der PKK.

Die Türkei geht seit Monaten in einer Großoffensive gegen die PKK im Südosten der Türkei vor. Zurzeit liefern sich Sicherheitskräfte und PKK-Kämpfer Gefechte in Nusaybin nahe der syrischen Grenze und in den Provinzen Sirnak und Hakkari.

APF/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei veröffentlicht Bilder vom Manchester-Attentäter kurz vor dem Anschlag
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Die Polizei meldet mehrere …
Polizei veröffentlicht Bilder vom Manchester-Attentäter kurz vor dem Anschlag
Großbritannien: Höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben
Eigentlich hätte es für viele Briten ein schönes, langes Wochenende werden sollen. Denn am Montag haben sie frei. Doch es geht - trotz herabgestufter Terrorwarnstufe - …
Großbritannien: Höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben
Irans Oberhaupt nennt Monarchen Saudi-Arabiens „Idioten“
Zwischen dem Iran und Saudi-Arabien geht es verbal hoch her. Ajatollah Ali Chamenei nennt die Führungsriege des Rivalen einen „wertlosen Haufen“.
Irans Oberhaupt nennt Monarchen Saudi-Arabiens „Idioten“
„Eine Krankheit“: Papst attackiert Finanzinvestoren
Der Papst hat in einer Rede vor Stahlarbeitern massiv gegen Spekulanten gewettert - er sprach von einer „wirtschaftlichen Krankheit“.
„Eine Krankheit“: Papst attackiert Finanzinvestoren

Kommentare