+
Recep Tayyip

Erdogan will Twitter „mit der Wurzel ausreißen“

Istanbul - Jetzt will er Twitter an den Kragen: Zehn Tage vor der Kommunalwahl in der Türkei hat Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan seine Drohungen gegen soziale Medien verschärft.

„Twitter und solche Sachen werden wir mit der Wurzel ausreißen. Was dazu die internationale Gemeinschaft sagt, interessiert mich überhaupt nicht“, zitierte die türkische Nachrichtenagentur Anadolu den Regierungschef am Donnerstag. Erdogan hatte bereits zuvor angekündigt, nach der Kommunalwahl gegen Soziale Medien - die von seinen politischen Gegnern stark genutzt werden - vorzugehen. Dies schwächte er dann zunächst wieder ab, nachdem Staatspräsident Abdullah Gül ihm in die Parade gefahren war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lassen uns nicht erpressen“: Iran droht Trump
In der Kontroverse um das Atomabkommen mit dem Iran von 2015 und US-Präsident Trumps neuer Außenpolitik hat der Iran nun verlauten lassen, nicht erpressbar zu sein.
„Lassen uns nicht erpressen“: Iran droht Trump
Zentralratspräsident warnt Juden vor Tragen der Kippa
Im großstädtischen Milieu lieber nicht: Der Zentralratspräsident Schuster warnt Juden davor, sich in deutschen Großstädten offen zu ihrer Religion zu bekennen.
Zentralratspräsident warnt Juden vor Tragen der Kippa
„Alle Vorbereitungen getroffen“: Erdogan in Startlöchern für Wahlkampf in Europa
Der türkische Staatspräsident Erdogan hat angekündigt, auch Wahlkampf in Europa zu machen. Erstmals äußerte er sich dabei auch zu terminlichen Fragen. 
„Alle Vorbereitungen getroffen“: Erdogan in Startlöchern für Wahlkampf in Europa
Sicherheit deutscher Atomkraftwerke ist mangelhaft
Berlin (dpa) - Die sieben noch laufenden Atomkraftwerke in Deutschland sind nach einer Studie der Naturschutzorganisation BUND nicht ausreichend gesichert.
Sicherheit deutscher Atomkraftwerke ist mangelhaft

Kommentare