+
In Großbritannien wird am 12. Dezember gewählt. Wann gibt es Ergebnisse?

Kampf um den Brexit

UK-Wahl 2019: Wann gibt es die ersten Hochrechnungen und das Ergebnis?

  • schließen

In Großbritannien wird am 12. Dezember gewählt. Top-Favorit ist Boris Johnson. Wann kann mit Hochrechnungen und Ergebnissen der UK-Wahl 2019 gerechnet werden? 

  • Am 12. Dezember stehen in Großbritannien Neuwahlen an.
  • Die UK-Wahl könnte zum Schicksalstag für Boris Johnson und seine Brexit-Pläne werden.
  • Wann gibt es die ersten Hochrechnungen und das Ergebnis am UK-Wahlabend 2019?

London - Für Boris Johnson und seinen Brexit-Plan könnte der 12. Dezember zum Tag der Wahrheit werden. Denn dann stehen in Großbritannien Neuwahlen an, das Ergebnis könnte für die Zukunft des Landes entscheidend sein. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob die konservativen Tories unter Boris Johnson eine Mehrheit erlangen können.

Wahl in Großbritannien: Ab wann wird das Ergebnis ausgezählt?

Die Wahllokale in Großbritannien sind bis 22 Uhr Ortszeit geöffnet - also 23 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ). Erst spät wird also ein vorläufiges Ergebnis zu erwarten sein. Zuvor liefern aber Prognosen und Hochrechnungen erste Indizien für den endgültigen Ausgang der UK-Wahl. Sie stellen einen guten Anhaltspunkt für das Endergebnis und den möglichen Erfolg von Boris Johnson dar.

Die Ergebnisse der UK-Wahl werden in zwei Schritten ausgezählt. Typischerweise endet dieser Prozess um zwei Uhr morgens britischer Zeit - und die Gewinner der UK-Wahl werden in den frühen Morgenstunden kurz nach Auszählungsende bekannt gegeben. Es kann aber durchaus bis zu 24 Stunden dauern, bis das Ergebnis veröffentlicht wird.

In Großbritannien werden die Bürger am 12. Dezember wieder an die Wahlurne gebeten.

Wann gibt es die Hochrechnungen und Prognosen zur UK-Wahl 2019?

Nach der Schließung der Wahllokale um 22 Uhr britischer Zeit wird die erste Hochrechnung erwartet. In Deutschland kann also um 23 Uhr abends mit den ersten Zahlen gerechnet werden. Danach werden regelmäßig weitere Hochrechnungen veröffentlicht, während die Stimmen ausgezählt werden.

Mit jeder weiteren Hochrechnung kommen die Zahlen näher an das endgültige Ergebnis heran, da immer mehr Wahlzettel in die Berechnungen einfließen. Bis zum vorläufigen Endergebnis ist allerdings ein wenig Geduld gefordert.

Großbritannien-Wahl 2019: Boris Johnson kämpft gegen Jeremy Corbyn um Wahlsieg

Die aktuelle UK-Wahl dieses Jahr verspricht spannend zu werden. Zwei politische Strömungen - die Tories mit Boris Johnson und die Labour-Partei mit Jeremy Corbyn - kämpfen um den Brexit-Ausgang. Am 12. Dezember werden die Briten an die Wahlurnen gebeten - es ist die erste Wahl rund um Weihnachten seit 1923. Bis 22 Uhr Ortszeit werden die Lokale dennoch geöffnet sein - auch wenn es um diese Uhrzeit schon einige Zeit dunkel sein wird. Danach beginnt eine Nacht der Auszählung, um so schnell wie möglich zum Ergebnis zu kommen.

46 Millionen Wähler sind aufgerufen, ihre Stimme zur UK-Wahl abzugeben. Die aktuellen Prognosen schwanken erheblich - und wie die Wahl in Großbritannien 2017 klarmachte, kann man nicht jeder Umfrage vertrauen. Theresa May fuhr damals für die Konservativen erhebliche Verluste ein und verspielte die Mehrheit. Boris Johnson möchte diese zurückgewinnen, um seinen Brexit-Plan Ende Januar durchzusetzen - und gibt sich siegessicher. Während des Brexit-Chaos‘ werden nun jedoch Vorwürfe gegen Boris Johnson laut. Er soll eine angebliche Ex-Affäre bei der Vergabe von Fördergeldern bevorzugt haben.

UK-Wahl 2019: Das Wahlsystem in Großbritannien - wie setzt sich das Wahlergebnis zusammen?

In 650 Wahlkreisen wird in Großbritannien gewählt. Im Durchschnitt 70.000 Wähler ist jeder dieser Kreise stark - und da es in der UK ein Mehrheitswahlsystem gibt, bekommt der Gewinner des Wahlkreises alle Stimmen, während die Kreuze für die anderen Parteien dann verfallen. In rund 40.000 Wahlstationen (den „Polling Stations“) im ganzen Land können die Wähler ihre Stimme abgeben.

650 Parlamentsmitglieder werden so gewählt. Die Partei, die dabei die meisten Wahlkreise einfahren kann bildet die neue Regierung. Wenn es zu keiner absoluten Mehrheit reicht, muss eine Koalition gebildet werden. Der Anführer der stärksten Partei wird dann von Queen Elizabeth II. gefragt, den nächsten Premierminister zu stellen. Nach den aktuellen Umfragen zur UK-Wahl hat Boris Johnson gute Chancen, eine breite Mehrheit der Stimmen an sich zu reißen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidende Woche der Klimakonferenz beginnt
Madrid (dpa) - Die UN-Klimakonferenz geht am Montag in die zweite und entscheidende Woche. Am Vormittag (10.30 Uhr) haben die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg …
Entscheidende Woche der Klimakonferenz beginnt
Endspurt vor der Wahl: Boris Johnson kämpft "um jede Stimme"
Wer wird bei der Neuwahl in Großbritannien am Donnerstag als Sieger ins Ziel gehen? Die Oppositionsparteien hoffen, mit taktischem Wahlverhalten den umstrittenen Premier …
Endspurt vor der Wahl: Boris Johnson kämpft "um jede Stimme"
Nächster Schritt im Impeachment-Prozess gegen Trump: Justizausschuss prüft Vorwürfe
Im Impeachment-Verfahren gegen US-Präsident Donald Trump steht der nächste Schritt bevor. Das Weiße Haus hatte sich zuvor in einem Brandbrief an US-Medien dazu geäußert.
Nächster Schritt im Impeachment-Prozess gegen Trump: Justizausschuss prüft Vorwürfe
Queen-Tochter düpiert US-Präsidenten Donald Trump - bei Merkel läuft alles anders
Ein königlicher Eklat: Die Queen empfing US-Präsident Donald Trump und Frau Melania. Doch ihre Tochter Anne verweigert dem Paar den Handschlag. 
Queen-Tochter düpiert US-Präsidenten Donald Trump - bei Merkel läuft alles anders

Kommentare