+
Marcus Mäckler.

Kommentar

Erhöhte Mehrwertsteuer auf Fleisch: Einsicht, bitte!

  • schließen

Bisher wird auf Tierprodukte wie Milch und Fleisch eine ermäßigte Mehrwertssteuer erhoben. Das Bundesumweltamt will das ändern. Ein Kommentar.

Der Deutsche lässt sich sein Fleisch nicht nehmen. 60 Kilo verdrückt er im Schnitt pro Jahr und verbittet sich im Übrigen jede Einmischung in sein Essverhalten. Deshalb lässt die Politik die Finger von Ernährungsdiktaten. Das Gelände ist zu vermint, der Schweinsbraten zu heilig. Die Präsidentin des Bundesumweltamtes, Maria Kreutzberger, bekommt das gerade zu spüren.

Sicher, deren Vorschlag, die Mehrwertsteuer auf tierische Produkte wie Fleisch aus Klimaschutzgründen von sieben auf 19 Prozent zu erhöhen, ist (sozial-)politisch nicht besonders klug. Denn die Teuerung träfe vor allem jene Konsumenten, die nur schwer über die Runden kommen. 20 Euro weniger im Monat ist für viele Menschen ein Batzen Geld. Den Vorschlag umzusetzen hieße, die Schwachen weiter zu schwächen.

Einen schlechten Vorschlag schlecht zu nennen, ist das eine. Das entbindet aber weder Konsumenten noch Politik von der Einsicht, dass Fleischherstellung das Klima in bedenklicher Weise schädigt! Politisch mag es nachvollziehbar sein, dass sich viele Akteure, auch Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD), von Kreutzbergers Vorschlag distanziert haben. Mittelfristig wäre aber ein Gegenvorschlag nett, Frau Ministerin.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Hilfen für Erdogan ungeheuerlich“: Linken-Politikerin attackiert Nahles
Die Türkei ist nach ihrem Streit mit der USA wirtschaftlich schwer angeschlagen. Forderungen nach deutschen Finanzhilfen werden laut. Kanzlerin Merkel muss sich schwere …
„Hilfen für Erdogan ungeheuerlich“: Linken-Politikerin attackiert Nahles
Melania geht allein auf Reisen - deshalb ist ihr Ziel höchst brisant
US-Präsident Donald Trump hat nach Berichten der US-Medien Bloomberg und Dow Jones vom Montag erneut die US-Notenbank Federal Reserve für deren Zinspolitik kritisiert.
Melania geht allein auf Reisen - deshalb ist ihr Ziel höchst brisant
„Zuspruch so gering wie nie": Neue Umfrage muss Merkel und SPD alarmieren
Der Fall Sami A. sorgt für Empörung. Währenddessen beklagt das ZDF Schikane beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Dresden. Der News-Ticker.
„Zuspruch so gering wie nie": Neue Umfrage muss Merkel und SPD alarmieren
Demonstranten in den USA stürzen Bürgerkriegsstatue
Chapel Hill (dpa) - Rund 250 Demonstranten haben auf einem Universitätscampus im US-Bundesstaat North Carolina ein Denkmal für Soldaten der ehemaligen Südstaaten …
Demonstranten in den USA stürzen Bürgerkriegsstatue

Kommentare