+
Die Waffe, mit der der mutmaßliche Attentäter Anis Amri auf Polizisten bei Mailand gezielt hat, ist höchstwahrscheinlich dieselbe, die beim Anschlag in Berlin zum Einsatz kam.

Weihnachtsmarkt-Anschlag

Ermittler: Amris Waffe in Italien wohl dieselbe wie in Berlin

Mailand - Die Waffe, mit der der mutmaßliche Attentäter Anis Amri auf Polizisten bei Mailand gezielt hat, ist höchstwahrscheinlich dieselbe, die beim Anschlag in Berlin zum Einsatz kam.

Zwar sei ein Abgleich mit einem Abguss des Projektils, der aus Deutschland nach Italien geschickt wurde, noch nicht abgeschlossen, es sei jedoch zu 99 Prozent sicher, dass es sich um dieselbe Waffe handele, erklärte die Staatsanwaltschaft Mailand der Deutschen Presse-Agentur am Montag.

Bei dem Anschlag mit einem Lastwagen auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin wurde der polnische Lkw-Fahrer erschossen. Amri wurde wenige Tage danach von Polizisten in Sesto San Giovanni bei Mailand bei einer Routinekontrolle getötet. Zuvor hatte er mit einer Waffe auf die Beamten gezielt. Bei dem Anschlag am 19. Dezember in Berlin kamen insgesamt zwölf Menschen ums Leben.

Die Leiche des Tunesiers befindet sich noch in Monza nördlich von Mailand. Es sei wahrscheinlich, dass sie den deutschen Behörden für Untersuchungen zur Verfügung gestellt werde, so die Staatsanwaltschaft in Mailand.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

G36-Nachfolge: Sig Sauer zieht sich aus Ausschreibung zurück
Nach der jahrelangen Affäre um das Sturmgewehr G36 gibt es nun Ärger bei der Suche nach einer Nachfolgewaffe. Der Hersteller Sig Sauer schert aus dem Vergabeverfahren …
G36-Nachfolge: Sig Sauer zieht sich aus Ausschreibung zurück
Lehrerverband: Islamunterricht in Bayern muss raus aus der Nische
Der Bayrische Lehrerverband hat einen flächendeckenden Islamunterricht an allen Schularten gefordert. Ein entsprechender Modellversuch läuft 2019 aus.
Lehrerverband: Islamunterricht in Bayern muss raus aus der Nische
Zeitpunkt festgelegt: Am Donnerstag trifft sich Steinmeier mit Merkel, Seehofer und Schulz
Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige für das Scheitern von Jamaika ist - unterdessen könnte eine bereits abgeschriebene Lösung wieder aktuell werden. Alle …
Zeitpunkt festgelegt: Am Donnerstag trifft sich Steinmeier mit Merkel, Seehofer und Schulz
Juncker sieht Bewegung bei Brexit-Gesprächen
Brüssel (dpa) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sieht Bewegung bei den bislang sehr zähen Brexit-Gesprächen mit Großbritannien. "In welche Richtung weiß ich …
Juncker sieht Bewegung bei Brexit-Gesprächen

Kommentare