Nach Belästigungsvorwürfen

Ermittlungen bei Gebirgsjägern: Berichte über widerliches Ritual

Bad Reichenhall - Bei den Gebirgsjägern in Bad Reichenhall soll es neben Belästigungen auch zu widerlichen Ritualen gekommen sein. Mehrere Medien berichteten darüber.

Das erfuhr die deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Verteidigungsausschusses. Deshalb ermittelt die Staatsanwaltschaft Traunstein wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz. Auch die Passauer Neue Presse hatte online über Schüsse auf Mäuse berichtet.

Die Strafverfolger ermitteln zudem bereits wegen sexueller Belästigung und Volksverhetzung gegen mehrere Soldaten. Die Missstände bei den Gebirgsjägern waren am Mittwoch auch Thema im Verteidigungsausschuss. Die Opposition im Bundestag drängt auf Aufklärung.

Ein Obergefreiter soll einem Schreiben des Verteidigungsministeriums zufolge von Kameraden und Vorgesetzten zwischen November 2015 und September 2016 sexuell belästigt und genötigt worden sein. Ende Januar war schon das Ausbildungszentrum im baden-württembergischen Pfullendorf wegen demütigender Aufnahmerituale und entwürdigender Behandlungen in die Kritik geraten.

dpa/Video: snacktv

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Innenressort: Keine belegbaren Zahlen zu Familiennachzug
Das Außenministerium und auch die Denkfabrik der Bundesagentur für Arbeit haben jede Menge Zahlen zum Familiennachzug. Bei der Frage nach dem Nachzugsfaktor winkt das …
Innenressort: Keine belegbaren Zahlen zu Familiennachzug
Anwälte hoffen auf Bewegung im Fall Deniz Yücel
Seit fast acht Monaten sitzt Deniz Yücel in Untersuchungshaft in der Türkei, eine Anklage hat die Staatsanwaltschaft immer noch nicht vorgelegt. Seine Anwälte bauen nun …
Anwälte hoffen auf Bewegung im Fall Deniz Yücel
George W. Bush geht mit Trump hart ins Gericht
Jahrelang war von ihm kaum etwas zu hören. Nun meldet sich George W. Bush zu Wort, mit einer regelrechten Rums-Rede. Der Adressat ist klar, auch wenn der Name nie fällt: …
George W. Bush geht mit Trump hart ins Gericht
Experte zur Katalonien-Krise: Zwei Sturköpfe spalten Spanien
Wenige Minuten vor Ablauf des Ultimatiums hat sich der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont doch zu Wort gemeldet und seine Forderungen bekräftigt. Was macht …
Experte zur Katalonien-Krise: Zwei Sturköpfe spalten Spanien

Kommentare