Auto rast offenbar in Bushaltestellen in Marseille

Auto rast offenbar in Bushaltestellen in Marseille

Sprengstoffanschläge geplant

Ermittlungen gegen Rechtsextreme

Emmendingen - Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg ermittelt gegen mehrere Verdächtige aus der rechtsextremen Szene wegen möglicher Pläne für einen Sprengstoffanschlag.

Ein 23-jähriger Wohnsitzloser soll einen 42-jährigen Mann aus dem Raum Emmendingen zum Bau einer Sprengvorrichtung angestiftet haben, wie das LKA am Dienstag in Stuttgart mitteilte. Es hat demnach Überlegungen gegeben, diesen Eigenbau-Sprengsatz mit einem Modellflugzeug bei einer Veranstaltung politischer Gegner einzusetzen. Nach bisherigen Ermittlungen gab es aber noch keine konkreten Planungen.

Der 23-Jährige aus der rechtsextremen Szene wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Der Haftbefehl gegen den 42-jährigen mutmaßlichen Bombenbauer wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. In seiner Wohnung wurden laut LKA eine funktionsfähige Sprengvorrichtung und mehrere Modellflugzeuge beschlagnahmt. Zudem wird gegen einen 22-Jährigen aus dem Landkreis Freudenstadt und einen 24-Jährigen aus Freiburg ermittelt, die ebenfalls der rechtsextremen Szene zugeordnet werden.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto tötet Fußgänger an Bushaltestelle in Marseille
Marseille (dpa) - Ein Auto hat in Marseille nach Polizeiangaben einen Fußgänger in der Nähe einer Bushaltestelle angefahren und getötet. Ein weiterer Fußgänger sei …
Auto tötet Fußgänger an Bushaltestelle in Marseille
Behörden identifizieren Terrorauto-Fahrer von Barcelona
Barcelona (dpa) - Die spanischen Behörden haben den Attentäter von Barcelona identifiziert. Aller Wahrscheinlichkeit nach handle es sich bei dem Fahrer des …
Behörden identifizieren Terrorauto-Fahrer von Barcelona
Kampfroboter: Tesla & Co. warnen vor Revolution der Kriegsführung
Wenn „Ironman“ und Konsorten in den Kampf ziehen, werden Kriege noch scheller und grausamer. Vor dem Einsatz von Kampfrobotern warnen jetzt viele führende Köpfe aus den …
Kampfroboter: Tesla & Co. warnen vor Revolution der Kriegsführung
Bewegendes Zeichen: Dieser Schwimmer bleibt nach Barcelona-Anschlag einfach stehen
Als der Startschuss fiel, blieb der spanische Schwimmer Fernando Álvarez stehen und verlor den Wettkampf. Für seine Verweigerung gibt es einen guten Grund. 
Bewegendes Zeichen: Dieser Schwimmer bleibt nach Barcelona-Anschlag einfach stehen

Kommentare