Rückruf: Hersteller warnt vor Alltags-Gewürz - Verzehr kann schädlich sein

Rückruf: Hersteller warnt vor Alltags-Gewürz - Verzehr kann schädlich sein
+
Wird von der Vergangenheit eingeholt: Gegen Frankreichs Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron wird ermittelt.

Präsidentschaftskandidat droht Ärger

Ermittlungen wegen Reise Macrons als französischer Wirtschaftsminister

Paris - Der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron rückt in Fokus der Justiz. Es geht um eine Reise zu seiner Zeit als Wirtschaftsminister.

Die französische Justiz hat Vorermittlungen im Zusammenhang mit einer US-Reise des damaligen Wirtschaftsministers und jetzigen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron aufgenommen. Die Pariser Staatsanwaltschaft prüfe unter anderem den Vorwurf der Günstlingswirtschaft, bestätigten Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Paris.

Das Enthüllungsblatt Le Canard Enchainé hatte vor einer Woche berichtet, der Auftritt des damaligen Ressortchefs in Las Vegas am 6. Januar 2016 habe mit über 380.000 Euro zu Buche geschlagen. Business France, eine vom Wirtschafts- und Finanzministerium abhängige Einrichtung, habe den Auftrag für die Veranstaltung ohne Ausschreibung an die Werbe- und PR-Agentur Havas vergeben. Die Vorwürfe richten sich laut Justizkreisen gegen Business France und Havas. Von Macron war hingegen nicht explizit die Rede.

Der Ex-Minister hatte vor einer Woche zu den Vorwürfen gesagt: „Ich habe keine Kenntnis davon gehabt, aber ich glaube nicht, dass es mein Ministerium war, das eine Veranstaltung ohne Ausschreibung organisiert hat.“ Der 39-Jährige, der als Unabhängiger antritt, gilt als einer der Favoriten der Wahl, die Ende April beginnen wird. Umfragen geben dem Ex-Minister eine gute Chance, die Rechtspopulistin Marine Le Pen zu schlagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ZDF-„heute journal“: Moderator erzählt Putin-Witz und empört Zuschauer - „Geht es noch ...“
Das „heute journal“ vom 15. Januar drehte sich eigentlich in einem Beitrag um die Moskauer Machtspiele, doch Christian Sievers schoss mit einem Putin-Witz den Vogel ab.
ZDF-„heute journal“: Moderator erzählt Putin-Witz und empört Zuschauer - „Geht es noch ...“
Berufung gegen Freilassung von Kapitänin Rackete abgewiesen
Es sind gute Nachrichten für Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete und für die Seenotretter im Mittelmeer: Das Oberste Gericht in Italien urteilt zugunsten der Deutschen. …
Berufung gegen Freilassung von Kapitänin Rackete abgewiesen
Putins geheime Machtpläne: Oberhaupt eines neuen Groß-Russlands oder „Politbüro 2.0“?
Nach dem überraschenden Regierungsrücktritt in Russland und der Übernahme des Ministerpräsidenten-Amtes durch Michail Mischustin, spekulieren viele über Putins Pläne.
Putins geheime Machtpläne: Oberhaupt eines neuen Groß-Russlands oder „Politbüro 2.0“?
Kanzlerkandidat: Guttenberg hält AKK und Söder nicht für fähig - und nennt seinen Favoriten
Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sieht in Annegret Kramp-Karrenbauer und Markus Söder keine geeigneten Kanzlerkandidaten.
Kanzlerkandidat: Guttenberg hält AKK und Söder nicht für fähig - und nennt seinen Favoriten

Kommentare