+
Das tschechische Kernkraftwerk Temelin

Defekt an der Kühlung

Erneut Panne im tschechischen Kernkraftwerk Temelin

Temelin - Der zweite Block des tschechischen Kernkraftwerks Temelin ist erneut außerplanmäßig heruntergefahren worden.

Am frühen Mittwoch gegen 3 Uhr sei ein Defekt an der Kühlung des Stromerzeugers entdeckt worden, teilte der teilstaatliche Betreiber CEZ am Mittwoch mit. Der Generator befinde sich im nicht-atomaren Bereich der Anlage. Die Reparatur soll demnach bis Anfang nächster Woche abgeschlossen sein. Das umstrittene Akw Temelin ist rund 60 Kilometer von der deutschen und österreichischen Grenze entfernt.

Derselbe Reaktorblock war erst vor zwei Wochen wieder angelaufen, nachdem im Juli im Bereich des Dampferzeugers ein Leck im Kühlkreislauf aufgetreten war. Die Behörden bewerteten den damaligen Vorfall auf der Ines-Skala als „Störung“. Dabei waren erhöhte Strahlenwerte auf dem Dach der Anlage und in einem Abwasserbecken gemessen worden. Umweltschützer kritisieren das vor 15 Jahren in Betrieb gegangenen Kernkraftwerk Temelin seit Jahren als besonders störanfällig und gefährlich.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus
Unter Donald Trump verabschieden sich die USA aus immer mehr internationalen Institutionen - als nächstes ist wohl der Menschenrechtsrat dran.
„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus
Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent
Bezogen auf ganz Deutschland hatte die CSU bei der vergangenen Bundestagswahl 6,2 Prozent der Stimmen geholt. Sollte die bayerische Regionalpartei bundesweit antreten, …
Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent
Asyl-Streit: CSU sauer wegen Macron-Treffen - kommt die nächste Eskalation?
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Asyl-Streit: CSU sauer wegen Macron-Treffen - kommt die nächste Eskalation?
Merkel und Macron verbünden sich für eine EU- und Asylreform
Im eigenen Land hat Kanzlerin Merkel wegen der Flüchtlingsfrage reichlich Ärger. Da kommt der Rückenwind von Frankreichs Präsident Macron wie gerufen. Der Franzose ist …
Merkel und Macron verbünden sich für eine EU- und Asylreform

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.