Tausende gehen auf die Straße

Erneute Demonstration gegen Netanjahu in Tel Aviv

In Tel Aviv haben erneut tausende Menschen aus Empörung über Korruptionsskandale gegen die israelische Regierung demonstriert.

Tel Aviv - Bei ihrem "Marsch der Schande" forderten tausende Israelis am Samstagabend den Rücktritt von Regierungschef Benjamin Netanjahu und von "korrupten" Ministern. Es war der vierte Samstag in Folge, an dem Demonstranten in der Hafenstadt gegen die Regierung auf die Straße gingen. In Jerusalem versammelten sich hunderte Demonstranten. Netanjahu wird in mehreren Fällen der Korruption verdächtigt und wurde bereits mehrfach von der Polizei befragt. Unter anderem soll der Ministerpräsident von reichen Persönlichkeiten illegal teure Geschenke angenommen haben. Netanjahu hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spendenaffäre um Weidel zieht weitere Kreise
Neben der Spende aus der Schweiz auch noch ein Großbetrag aus Belgien: Warum hat Alice Weidel die Geldeingänge nicht dem Bundestag gemeldet? Der Prüfer der Partei hält …
Spendenaffäre um Weidel zieht weitere Kreise
Weitere fragwürdige AfD-Großspende aus dem Ausland: Weidel gerät unter Druck - Staatsanwalt will ermitteln
Die AfD hat offenbar eine illegale Großspende aus der Schweiz angenommen. Jetzt will die Staatsanwaltschaft gegen Alice Weidel ermitteln. 
Weitere fragwürdige AfD-Großspende aus dem Ausland: Weidel gerät unter Druck - Staatsanwalt will ermitteln
Im BR: Barbara Stamm redet Seehofer ins Gewissen - und gibt dem ganzen CSU-Vorstand Mitschuld
Horst Seehofer will den CSU-Vorsitz aufgeben, als Innenminister jedoch vorerst im Amt bleiben. Die ehemalige Landtagspräsidentin Stamm hat ihre eigene Meinung dazu. Der …
Im BR: Barbara Stamm redet Seehofer ins Gewissen - und gibt dem ganzen CSU-Vorstand Mitschuld
Grüne, SPD und FDP loten in Hessen mögliche Ampel aus
Frankfurt (dpa) - Für eine Regierungsbildung in Hessen wollen Spitzenpolitiker von Grünen, SPD und FDP heute in Frankfurt über ein mögliches Ampelbündnis sprechen.
Grüne, SPD und FDP loten in Hessen mögliche Ampel aus

Kommentare