+

Erste Schritte in Richtung Guantánamo-Schließung

Washington - Die US-Regierung unternimmt erste Schritte zur Schließung des Gefangenlagers Guantánamo auf Kuba. Außenminister John Kerry ernennt für die Aufgabe einen Sonderbeauftragten.

John Kerry ernannte den Juristen Cliff Sloan als Sondergesandten für diese Aufgabe. Dies zeige den Willen der Regierung, mit der bereits vor Jahren versprochenen Schließung Ernst zu machen, teilte das Ministerium am Montag mit. Sloan gilt als erfahrener Jurist, der schon unter Ex-Präsident Bill Clinton der Regierung diente.

Präsident Barack Obama hatte erst kürzlich erklärt, einen neuen Anlauf zur Schließung des weltweit kritisierten Lagers zu unternehmen. Dort befinden sich derzeit etwa 100 der gut 160 Gefangenen im Hungerstreik.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuseeland wählt neues Parlament - Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet
Die Neuseeländer wählen am Samstag ein neues Parlament. Beobachter rechnen mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem konservativen Amtsinhaber Bill English von der …
Neuseeland wählt neues Parlament - Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet
Abschaffung von "Obamacare" droht zu scheitern
Washington (dpa) - Der erneute Versuch von Donald Trumps US-Republikanern, die Gesundheitsversorgung seines Vorgängers Barack Obama zu ersetzen, droht zu scheitern.
Abschaffung von "Obamacare" droht zu scheitern
Ticker zu Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Wahlkampf-Hölle für die Kanzlerin in München. Angela Merkel wurde am Freitag auf dem Marienplatz massiv ausgebuht. Zum News-Ticker.
Ticker zu Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Bundestagswahl 2017: Diese AfD-Politiker könnten in den Bundestag einziehen
Laut den neusten Umfragen wird die AfD bald mit einigen Vertretern im Bundestag mitbestimmen. Wir stellen ihnen vor, welche Kandidaten der Partei dort bald mitbestimmen …
Bundestagswahl 2017: Diese AfD-Politiker könnten in den Bundestag einziehen

Kommentare