Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis

Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis
+
In Syrien herrscht seit Jahren ein Bürgerkrieg.

Gipfelentwurf

EU droht allen Assad-Unterstützern mit Sanktionen

Brüssel - Der Kurs in der Syrien-Krise wird verschärft. Die EU-Staaten drohen allen Assad-Unterstützern mit Sanktionen.

Die EU-Staaten haben ihren Kurs in der Syrien-Krise verschärft. Im jüngsten Entwurf für die Erklärung des EU-Gipfels vom Donnerstag werden nun auch Unterstützern der syrischen Führung Sanktionen angedroht, sollten die "Gräueltaten" insbesondere in der nordsyrischen Stadt Aleppo anhalten. Die Drohung ist dabei nicht allein auf Syrer beschränkt, in dem Entwurf für die Gipfelerklärung wird auch der Syrien-Verbündete Russland für die Angriffe auf Zivilisten in Aleppo verantwortlich gemacht.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis
Wenn die CSU zum Parteitag lädt, ist Spektakel garantiert. 2017 stehen GroKo-Weichenstellungen, Kämpfe um Posten und Seehofers Wiederwahl auf dem Plan. Alle Infos im …
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis
Seehofer mit 83,7 Prozent als CSU-Chef wiedergewählt
Nürnberg (dpa) - Trotz der immensen Verluste bei der Bundestagswahl ist CSU-Chef Horst Seehofer erneut in seinem Amt bestätigt worden. Nach der demonstrativen Einigung …
Seehofer mit 83,7 Prozent als CSU-Chef wiedergewählt
Auch Frauen und Minderjährige als Gefährder eingestuft
Gefährder nennt die Polizei besonders gefährliche Islamisten, denen sie Schlimmstes zutraut. In der Regel ist hier von erwachsenen Männern die Rede. Aber nicht nur sie …
Auch Frauen und Minderjährige als Gefährder eingestuft
Verbraucherzentralen warnen vor höheren Pflege-Zuzahlungen
Was muss eine neue Koalition im wichtigen Bereich Soziales anpacken? Verbraucherschützer sorgen sich vor finanzieller Überforderung von Pflegebedürftigen - und werben …
Verbraucherzentralen warnen vor höheren Pflege-Zuzahlungen

Kommentare