+
 

Gerüchte aus Brüssel erregen die Gemüter

Sex-Skandal bei EU-Gipfel unter deutschen Vertretern?

Brüssel - Beim EU-Gipfel letzte Woche in Brüssel soll es nicht nur bei den Verhandlungen mit David Cameron heiß hergegangen sein.

Wie die britische "Sun" berichtet, sollen sich zwei deutsche Funktionäre vergangenen Donnerstag auf der Toilette verlustiert haben - während die Chefs der 28 EU-Staaten mit Großbritannien über die Bedingungen zum Verbleib in der EU debattierten. Gerüchten zufolge sollen sie sich im Lex-Gebäude des Europäischen Rates eingesperrt haben, wo laut "Sun" Dolmetscher und Übersetzer sind.

Laut einem Insider sollen die Deutschen von slowenischen Diplomaten erwischt worden sein. In Brüssel sei man amüsiert: "Jeder fragt die anderen: "Weißt du, wer es ist?", soll eine EU-Quelle gesagt haben. Über Kanzlerin Merkel werde gescherzt, sie würde nicht glücklich sein, wenn sie herausfände, wer die beiden seien.

In Brüssel jedenfalls scheint man das schlüpfrige Techtelmechtel laut "Sun" nachsichtig zu sehen. "Immerhin hat irgendwer Spaß gehabt, man konnte sehen, dass die Führungskräfte keinen hatten", zitiert sie den Insider weiter. Im Unterschied zu ihm hätten deutsche Quellen verneint, etwas über den Vorfall zu wissen. Sie hätte jedoch bestätigt, dass es Tratsch gegeben habe.   

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Obama warnt vor „Politik der Angst“
Ex-US-Präsident Barack Obama hat sich bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte besorgt über die aktuelle weltpolitische Lage geäußert.
Obama warnt vor „Politik der Angst“
Nach Abschiebe-Chaos um Sami A.: Nächster umstrittener Fall entdeckt
Am Freitag wurde der frühere mutmaßliche Bin-Laden-Leibwächter Sami A. abgeschoben - trotz gerichtlichen Verbots. Horst Seehofer gerät auch hier unter Druck. Alle …
Nach Abschiebe-Chaos um Sami A.: Nächster umstrittener Fall entdeckt
Abschiebung von Sami A. hat parlamentarisches Nachspiel
Ging bei der Abschiebung des Islamisten Sami A. nach Tunesien alles mit rechten Dingen zu? Das will jetzt auch der Düsseldorfer Landtag klären. Grünen-Chef Habeck hat …
Abschiebung von Sami A. hat parlamentarisches Nachspiel
Afghane möglicherweise rechtswidrig aus Neubrandenburg abgeschoben
Ein Asylbewerber aus Mecklenburg-Vorpommern ist möglicherweise rechtswidrig in seine Heimat Afghanistan abgeschoben werden.
Afghane möglicherweise rechtswidrig aus Neubrandenburg abgeschoben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.