+
Muss sich nun rechtlich für seine Entscheidung verantworten: Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy

Roma: EU leitet Verfahren gegen Frankreich ein

Brüssel - Wegen der massenweisen Abschiebung von Roma geht die EU-Kommission nun rechtlich gegen Frankreich vor.

Lesen Sie hierzu auch:

Roma: EU dementiert Schritte gegen Deutschland

Allerdings bekommt Paris eine letzte Frist bis 15. Oktober. Das kündigte eine Sprecherin von EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso in Brüssel an. Die Kommission habe beschlossen, ein formales Verfahren gegen Paris wegen Verletzung der EU-Richtlinie zum freien Personenverkehr einzuleiten. Als Hintertür hat Frankreich aber die Möglichkeit, seine Praxis noch bis Mitte Oktober zu ändern und das EU-Recht komplett anzuwenden.

“Zu diesem Zeitpunkt ist die EU-Kommission der Auffassung, dass Frankreich die Richtlinie zur Freizügigkeit noch nicht in nationales Recht umgesetzt hat, so dass diese Rechte effektiv und transparent sind“, sagte eine Sprecherin. Ein entsprechendes Schreiben werde im Oktober an Frankreich gehen.

Der Streit dreht sich um die Ausweisung von Roma. Frankreich hat seit Anfang des Jahres mehr als 8000 Roma in ihre Heimatländer zurückgebracht und deren Siedlungen aufgelöst. Nach Ansicht der EU-Kommission hat die Regierung damit gegen EU-Recht verstoßen, weil die Roma als Staatsbürger Rumäniens und Bulgariens das Grundrecht auf freien Aufenthalt in der EU genießen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Kirchengemeinden missachten Regeln für Kirchenasyl
Das Kirchenasyl kann Flüchtlingen neue Hoffnung geben und dafür sorgen, dass Härtefälle nochmals kritisch geprüft werden. Doch auf dem Weg zu einer Entscheidung arbeiten …
Viele Kirchengemeinden missachten Regeln für Kirchenasyl
Umfrage zu Hilfen für Erdogans Türkei: Deutsche haben deutliche Meinung
Die Türkei ist nach ihrem Streit mit der USA wirtschaftlich schwer angeschlagen. Forderungen nach deutschen Finanzhilfen werden laut. Kanzlerin Merkel muss sich schwere …
Umfrage zu Hilfen für Erdogans Türkei: Deutsche haben deutliche Meinung
Melania Trump spricht Warnung aus und verteilt damit Seitenhieb auf ihren Mann
US-Präsident Donald Trump hat nach Berichten der US-Medien Bloomberg und Dow Jones vom Montag erneut die US-Notenbank Federal Reserve für deren Zinspolitik kritisiert.
Melania Trump spricht Warnung aus und verteilt damit Seitenhieb auf ihren Mann
Warten auf Europa: Italien lässt Migranten nicht von Bord
Europa ist zum Greifen nah - doch die Migranten im Hafen von Catania müssen weiter auf dem Schiff ausharren, das sie aus Seenot rettete. Welche Länder lösen die Blockade?
Warten auf Europa: Italien lässt Migranten nicht von Bord

Kommentare