+
Die Ausweitung des Marineeinsatzes gegen Menschenschlepper und Waffenschmuggler vor der Küste Libyens steht bei dem EU-Außenminister-Treffen in Luxemburg ganz oben auf der Agenda. Hier Außenminister Steinmeier bei einem früheren Treffen in Luxemburg. Foto: Daniel Naupold/Archiv

EU-Minister entscheiden über Ausweitung von Libyen-Einsatz

Luxemburg (dpa) - Die EU-Außenminister wollen über Pläne für die Ausweitung des Marineeinsatzes gegen Menschenschlepper und Waffenschmuggler vor der Küste Libyens entscheiden.

Nach früheren Angaben der italienischen Marine könnte auf einem der EU-Schiffe kurzfristig das erste Trainingsprogramm für 100 libysche Küstenschutz-Kräfte starten. Zudem sollen europäische Soldaten künftig auch den Waffenschmuggel nach Libyen bekämpfen.

Von einer Unterstützung des Wiederaufbaus der libyschen Küstenwache erhofft sich die EU eine Eindämmung der illegalen Einwanderung aus Afrika. Durch die Überwachung des UN-Waffenembargos könnte verhindert werden, dass extremistische Gruppen in dem nordafrikanischen Land mit Rüstungsgütern beliefert werden.

Die Bundeswehr ist derzeit mit fast 400 Soldaten auf zwei Schiffen an dem "Sophia" genannten Einsatz vor der Küste Libyens beteiligt. Bisher retten sie vor allem Migranten aus Seenot. Weitere Themen des EU-Außenministertreffens sind die politische Krise in Mazedonien und die Bemühungen um eine Wiederbelebung des Nahost-Friedensprozesses.

Informationen zum Außenministertreffen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die FDP sucht ihr Rezept für die Rückkehr in den Bundestag
Berlin - Bildung, Digitalisierung und weniger Bürokratie: Mit diesen Schwerpunkten will die FDP in den Wahlkampf ziehen - und nach vier Jahren wieder in den Bundestag …
Die FDP sucht ihr Rezept für die Rückkehr in den Bundestag
Unruhen in Brasilien: Protest gegen Arbeitsmarktreform
Erstmals seit 1996 rufen die brasilianischen Gewerkschaften zum Generalstreik auf. Im ganzen Land gehen Hunderttausende Menschen auf die Straßen. Vielerorts gibt es …
Unruhen in Brasilien: Protest gegen Arbeitsmarktreform
Nordkorea beunruhigt auch Südostasien
Manila - Ein Jubiläumsgipfel: Die Gemeinschaft Südostasiatischer Staaten wird dieses Jahr 50 Jahre alt. Der Nordkorea-Konflikt und der Inselstreit im Südchinesischen …
Nordkorea beunruhigt auch Südostasien
Demonstration gegen Putin in Moskau trotz Verbots
Moskau - Hunderte Oppositionsanhänger haben in Moskau gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin demonstriert. Und das, obwohl die Demo verboten war.
Demonstration gegen Putin in Moskau trotz Verbots

Kommentare