+
Sein Nachfolger als Präsident wird gesucht: Der deutsche Sozialdemokrat Schulz hatte Ende November seinen Wechsel in die Bundespolitik bekannt gegeben.

Erste Wahlrunde

EU-Parlament: Kein Kandidat schafft absolute Mehrheit

Brüssel - Im Europaparlament hat keiner der Kandidaten für das Amt des Präsidenten in der ersten Wahlrunde die notwendige absolute Mehrheit erzielt.

Das mit Abstand beste Ergebnis schaffte am Dienstag der Kandidat der christdemokratischen Europäischen Volkspartei (EVP), der ehemalige italienische EU-Kommissar Antonio Tajani, wie der scheidende Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) mitteilte. Er erhielt 274 der 683 gültigen Stimmen.

Der Bewerber der Sozialdemokraten, der Italiener Gianni Pittella, kam mit 183 Stimmen auf Platz zwei. Damit geht die Wahl nun in die zweite Runde, die um 13.00 Uhr beginnen soll.

Außer Tajani und Pittella bewerben sich noch Kandidaten von vier kleineren Fraktionen, denen aber keine Chancen eingeräumt werden. Sie erhielten zusammen 226 Stimmen. Der belgische Liberale Guy Verhofstadt hatte seine Kandidatur am Morgen zurückgezogen. Nach Angaben aus Fraktionskreisen haben die 68 Mitglieder der liberalen Fraktion zugesagt, den Konservativen Tajani zu unterstützen.

Laut Geschäftsordnung ist ein Kandidat auf Anhieb gewählt, wenn er die absolute Mehrheit der Stimmen erhält. Dazu benötigen sowohl Tajani als auch Pittella die Unterstützung anderer Fraktionen, die dann ihre Kandidaten zurückziehen müssten.

Wenn dies in drei Wahlgängen nicht der Fall ist, gibt es am Abend eine Stichwahl zwischen den beiden bestplatzierten Kandidaten.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Begriffe wie "Fötus" und Formulierungen wie "auf wissenschaftlicher Grundlage" darf die US-Seuchenbehörde CDC nicht mehr verwenden - zumindest nicht im Zusammenhang mit …
US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, Sondierungen aufzunehmen. Alle News …
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU
Die Rechtsaußen-Fraktion ENF im Europaparlament hält einen großen Kongress in Prag ab. Der Tagungsort dürfte kein Zufall, sondern ein Signal sein: In Tschechien rechnen …
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt
Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, Markus Söder geht als Spitzenkandidat der Union ins Rennen: alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker zum …
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt

Kommentare