+
Knut Fleckenstein sieht das Schengener Abkommen in Gefahr.

EU-Politiker Fleckenstein warnt

Großer wirtschaftlicher Schaden, wenn Schengen fällt

Berlin - Angesichts jüngster Appelle für einen stärkeren innereuropäischen Grenzschutz in der Flüchtlingskrise hat ein führender EU-Politiker vor einem Aus für Schengen gewarnt.

„Wenn Schengen wirklich fallen sollte, wenn wir anfangen sollten, unsere Grenzen wieder dicht zu machen, wäre das ein wirklich großer wirtschaftlicher Schaden für alle, die Handel treiben“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der sozialdemokratischen Fraktion im Europaparlament, Knut Fleckenstein, am Dienstag im rbb-Inforadio. „Alles, was die EU ausmacht, würde damit infrage gestellt. Das dürfen wir nicht zulassen.“

Es geht nicht nur darum, Flüchtlinge davon abzuhalten, zu kommen. Sondern es gehe darum, Lasten gemeinsam zu schultern und Solidarität nicht als Einbahnstraße zu begreifen, sagte Fleckenstein. Man müsse den Flüchtlingen deutlich sagen, dass man zu dem Angebot, Asyl zu gewähren, stehe: „Aber wohin innerhalb der Europäischen Union, könnt ihr (die Flüchtlinge) nicht selbst bestimmen.“ Zweitens müsse eine europäische Lösung gefunden werden. „Also entweder muss man Flüchtlinge aufnehmen oder man muss sich in irgendeiner Form finanziell daran beteiligen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alexander Dobrindt, das Gesicht der Auto-Krise
Die Politik wird kalt erwischt vom Kartell-Verdacht der deutschen Auto-Konzerne. Vor allem der Verkehrsminister steht unter Dauerfeuer: Alexander Dobrindt. 
Alexander Dobrindt, das Gesicht der Auto-Krise
Verfassungsgericht: Gefährder dürfen abgeschoben werden
Das Bundesverfassungsgericht hat keine Bedenken gegen die Abschiebung sogenannter Gefährder, denen ein Terroranschlag in Deutschland zugetraut wird.
Verfassungsgericht: Gefährder dürfen abgeschoben werden
Intensivstation US-Senat: Ringen um eine Krankenversicherung
"Niemand konnte wissen, wie kompliziert das Thema Gesundheit ist", hat Trump einmal gesagt. In dieser Woche mühen sich die Republikaner, "Obamacare" abzuschaffen. Auch …
Intensivstation US-Senat: Ringen um eine Krankenversicherung
102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an
Showdown im Ölstaat: Die Gegner von Venezuelas Staatschef Maduro rechnen mit dem Umbau zu einer Diktatur. Auch die USA erhöhen den Druck. Maduro antwortet darauf auf …
102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

Kommentare