+
Die EU will den Krebs bis 2040 bekämpft haben.

„Horizon Europe“

EU schaufelt Milliarden frei - schon bald könnten wir den Krebs besiegen

  • schließen

Der Kampf gegen Krebs hat im Europaparlament eine hohe Bedeutung gewonnen. Ein Forschungsprogramm namens „Horizon Europe“ soll dabei helfen, die Krankheit schon bald zu heilen.

Straßburg - Krebs gilt als die zweithäufigste Todesursache in Europa. Die Meinungen über Heilmethoden sind dabei oft so unterschiedlich wie die Ursachen selbst. Jetzt soll eine intensive Forschung helfen, Krebs in 20 Jahren möglicherweise erfolgreich heilen zu können.  

Wie die Bild berichtet, wurde jetzt das EU-Forschungsprogramm „Horizon Europe“ ins Leben gerufen. Der finanzielle Umfang sei noch nicht klar. Aber: „Wir wollen unseren Beitrag leisten, dass in zwanzig Jahren niemand mehr in Europa an dieser schrecklichen Krankheit sterben muss“, zitiert die Bild den Europapolitiker und Arzt Peter Liese von der CDU.

EU: Kampf gegen Krebs bis 2040 gewonnen? Diese Krankheit soll als Vorbild dienen

Als Vorbild diene besonders die Bekämpfung von Aids, die sich in den letzten Jahren stark entwickelt hat. War die Krankheit in den 1980er Jahren noch ein Todesurteil, gibt es heute Medikamente, die den betroffenen Menschen noch ein Leben ermöglichen. 

Liese sagte laut der Bild, dass niemand „Wunder versprechen“ könne. Krebs kann in zahlreichen unterschiedlichen Formen auftreten, auch die Ursachen können verschieden sein. Er plädierte jedoch für eine bessere Zusammenarbeit auf europäischer Ebene sowie neue Forschungs-Initiativen - teils auch unabhängig von der Pharma-Industrie. Denn: Wenn es sich kommerziell nicht lohnt, forsche die Industrie in manchen Bereichen erst gar nicht, so Liese.

Heilung gegen Krebs: EU-Politiker hoffen auf „mehr als eine Milliarde Euro“

Informationen der Bild zufolge hofft der Europapolitiker zusammen mit seinem Parteifreund Christian Ehler auf „mehr als eine Milliarde Euro“. Wie viel Geld für den Plan jedoch wirklich zur Verfügung gestellt werden wird, entscheide die Höhe des nächsten langfristigen Haushalts. 

Immer wieder werden die Auslöser von Krebs diskutiert. Aktuell warnen Forscher vor zwei Lebensmitteln, weil sie zu Darmkrebs führen könnten.

Mit weit mehr als 200.000 Neuerkrankungen ist Hautkrebs die häufigste Krebsart in Deutschland. Mit welcher Arznei Forscher jetzt die kranken Zellen abtöten, überrascht.

nz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Maut-Flop: Verkehrsminister muss sich heute im Bundestag erklären - Özdemir mit Forderung
Der EuGH hat die Wunsch-Maut der CSU gekippt. Nun könnte es für den Bund teuer werden. Heute muss sich Verkehrsminister Andreas Scheuer im Bundestag erklären.
Nach Maut-Flop: Verkehrsminister muss sich heute im Bundestag erklären - Özdemir mit Forderung
Mordfall Lübcke: Sicherheitsbehörden informieren Politiker
Die Innenausschüsse des hessischen Landtags und des Bundestags kommen zusammen, um über den Mordfall an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke zu beraten. …
Mordfall Lübcke: Sicherheitsbehörden informieren Politiker
Abgeordnete erwarten von Scheuer Klarheit über Maut-Kosten
Wie teuer wird das Scheitern der Pkw-Maut? Das wollen Abgeordnete des Bundestags vom Verkehrsminister wissen. Und drohen mit Konsequenzen für Andreas Scheuer, falls …
Abgeordnete erwarten von Scheuer Klarheit über Maut-Kosten
Fall Lübcke: Sondersitzung im Bundestag - Bundesanwaltschaft geht von „politischem Attentat“ aus
Knapp einen Monat nach dem Tod Walter Lübckes droht der Mord an dem Politiker zum parteipolitischen Spielball zu werden. Die AfD beschuldigt nun Kanzlerin Angela Merkel.
Fall Lübcke: Sondersitzung im Bundestag - Bundesanwaltschaft geht von „politischem Attentat“ aus

Kommentare