+
Der Europäische Gerichtshof urteilt zum Asylantrag eines US-Soldaten in Deutschland. Foto: Thomas Frey

Deserteur beantragt politisches Asyl

EuGH-Urteil zu Asylantrag eines US-Soldaten in Deutschland

Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof urteilt heute zum Asylantrag eines US-Soldaten in Deutschland. Der in Bayern stationierte Andre Lawrence Shepherd flüchtete 2007 von seinem Stützpunkt, um einem weiteren Einsatz im Irak-Krieg zu entgehen.

Im folgenden Jahr beantragte er Asyl in Deutschland und berief sich dabei auf Gewissensgründe. Die Behörden lehnten den Antrag ab, Shepherd klagte dagegen. Er fürchtet, ihm drohe in den USA eine 18-monatige Haftstrafe und die unehrenhafte Entlassung aus der Armee.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) soll über einige grundlegende EU-rechtliche Fragen entscheiden. Danach geht der Fall aber zurück an das Bayerische Verwaltungsgericht in München, das ihn entscheiden muss.

Informationen des EuGH zu dem Fall

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kofi Annan ist gestorben: Der UN-Generalsekretär starb nach kurzer Krankheit
Der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan ist tot. Der Diplomat aus Ghana starb am Samstag nach kurzer Krankheit. Politiker würdigen seine Leistungen.
Kofi Annan ist gestorben: Der UN-Generalsekretär starb nach kurzer Krankheit
Erdogan will Einsätze im Irak und in Syrien ausweiten
Istanbul (dpa) - Der türkische Staatspräsident Erdogan will die grenzüberschreitenden Einsätze des türkischen Militärs im Irak und in Syrien ausweiten. Er werde "die …
Erdogan will Einsätze im Irak und in Syrien ausweiten
"Haben kurzen zeitlichen Rahmen für Abschiebung von Sami A. genutzt“: NRW-Ministerium verteidigt sich 
Der Fall Sami A. sorgt für Empörung. Nach der Kritik von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verteidigt sich nun das NRW-Integrationsministerium.
"Haben kurzen zeitlichen Rahmen für Abschiebung von Sami A. genutzt“: NRW-Ministerium verteidigt sich 
Proteste gegen Neonazi-Aufmarsch zum Tod von Rudolf Heß
Luftballons, Transparente und Trommeln: Demonstranten wollen den Marsch von Neonazis zum Todestag des Hitler-Stellvertreters in Berlin verhindern.
Proteste gegen Neonazi-Aufmarsch zum Tod von Rudolf Heß

Kommentare