+
Die Flüchtlingstragödie vor der Mittelmeerinsel Lampedusa

Weber fordert „Kultur des Hinsehens“

CSU-Parlamentarier: Lampedusa muss Politik ändern

München - Die Flüchtlingstragödie vor der Mittelmeerinsel Lampedusa muss die europäische Politik verändern. Das hat der CSU-Europaabgeordnete Manfred Weber am Donnerstag im Bayerischen Rundfunk gefordert.

An allen Außengrenzen der EU sei eine „Kultur des Hinsehens“ nötig. Scharf kritisierte Weber die italienische Gesetzgebung, die die Rettung aus Seenot durch Schiffe zum Teil unter Strafe stellt. „Solche Gesetze gehören weg“, betonte der bayerische Parlamentarier. In Not geratene Flüchtlinge müssten gerettet, aber auch „konsequent zurückgeführt“ werden. Die Probleme Afrikas ließen sich nicht mit mehr Zuwanderung lösen.

Der CSU-Politiker bedauerte in diesem Zusammenhang, dass viele europäische Länder wegen der Finanzkrise ihre Entwicklungshilfebudgets gekürzt hätten. Afrika müsse auch finanziell geholfen werden, um die Flucht aus wirtschaftlichen Gründen zu verhindern.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD und Linke fordern schnellen Abzug aus Incirlik
Eskalationsstufe Rot in der deutsch-türkischen Krise: Statt einer schrittweisen Entspannung verschärft sich der Streit zwischen beiden Ländern weiter.
SPD und Linke fordern schnellen Abzug aus Incirlik
Brasilien: Temer tauscht Justizminister aus
Kurz vor einem womöglich entscheidenden Gerichtstermin holt Staatschef Temer einen früheren Richter in sein Kabinett. Soll dieser der Regierung bei den …
Brasilien: Temer tauscht Justizminister aus
Merkel und Schulz für ein stärkeres Europa
Kanzlerin und Kanzlerkandidat sind sich einig: Nach der G7-Pleite, ausgelöst durch den US-Präsidenten, muss Europa stärker seinen eigenen Weg gehen. Merkels Rede wird in …
Merkel und Schulz für ein stärkeres Europa
Nordkorea feuert erneut ballistische Rakete ab
Die Führung in Pjöngjang lässt sich von nichts und niemandem beeindrucken. Wieder einmal testet Nordkorea eine ballistische Rakete. Japan protestiert auf das Schärfste.
Nordkorea feuert erneut ballistische Rakete ab

Kommentare