+
Katrin Göring-Eckardt.

Reaktionen der Grünen

Göring-Eckardt: "Haben uns rausgestrampelt"

Berlin - Die Grünen sehen sich nach der Europawahl auf dem richtigen Weg. Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt machte der Union und den Sozialdemokraten Vorwürfe.

„Wir haben uns nach der Bundestagswahl wirklich deutlich rausgestrampelt“, sagte Bundestagsfraktionschefin Katrin Göring-Eckardt am Sonntag in der ARD. An die Adresse der Union sagte sie: „Das fremdenfeindliche Gerede von CDU und CSU hat der AfD und den Rechtspopulisten in Deutschland geholfen.“

Geschäftsführer Michael Kellner sieht die Grünen nach der Europawahl auf gutem Kurs. „Wir sind wieder dritte Kraft. Wir wollten zweistellig werden, das haben wir erreicht“, sagte er am Sonntag im ZDF.

Europawahl: Bilder vom Wahlabend bei den Parteien

Europawahl: Bilder vom Wahlabend bei den Parteien

Hier finden Sie weitere Bilder, Informationen und Nachrichten von der Europawahl 2014.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehe für alle: Merkel gibt Abstimmung frei - Kauder kündigt Nein an
Kanzlerin Angela Merkel hat für die von der SPD verlangte Abstimmung über die Ehe für alle den Fraktionszwang in der Union aufgehoben.
Ehe für alle: Merkel gibt Abstimmung frei - Kauder kündigt Nein an
Urteil zu Mord an Kreml-Gegner Nemzow verschoben
Der Mord an dem Kremlkritiker Nemzow 2015 schockierte die Welt. Fünf Männer müssen sich deswegen in Moskau verantworten. Doch die Urteilsverkündung wurde überraschend …
Urteil zu Mord an Kreml-Gegner Nemzow verschoben
Es war allein unterwegs: Seenotretter finden Baby auf Flüchtlingsboot
Ein erst drei Monate altes Baby haben Seenotretter auf einem Flüchtlingsboot im Mittelmeer gefunden. Von der Mutter des Säuglings fehlte jede Spur.
Es war allein unterwegs: Seenotretter finden Baby auf Flüchtlingsboot
Allein Montag 5000 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer gerettet
Die Flüchtlingskrise mag in Deutschland derzeit weit weg erscheinen. Doch aus dem Mittelmeer werden wieder tausende Menschen gerettet. Auf dem ölglatten Meer ist derzeit …
Allein Montag 5000 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Kommentare