Große Überraschung: WM in Katar 2022 wohl nicht mit 48 Teams

Große Überraschung: WM in Katar 2022 wohl nicht mit 48 Teams
+
Etwa vier bis sechs Wochen vor der Europawahl 2019 kommt die Wahlbenachrichtigung.

Alle Informationen 

Europawahl 2019: Wann bekommt man die Wahlbenachrichtigung?

  • schließen

Am Sonntag, 26. Mai, wird das Europäische Parlament gewählt. Hier erfahren Sie, wann die Benachrichtigung für die Europawahl 2019 kommt.

Brüssel - Am Sonntag, 26. Mai, wird in Deutschland das Europaparlament gewählt. Im Vorfeld der Europawahl 2019 werden sogenannte Wahlbenachrichtigungen von den Gemeinden an alle wahlberechtigten Bürger versendet. Damit werden sie informiert, dass sie im Wählerverzeichnis stehen.

Im Folgenden erklären wir Ihnen, was es mit der Benachrichtigung für die Europawahl 2019 auf sich hat, wann sie spätestens bei Ihnen eingetroffen sein sollte und was Sie tun können, falls Sie diese nicht erhalten haben.

Europawahl 2019: Wann erhält man die Wahlbenachrichtigung?

Etwa vier bis sechs Wochen vor der Wahl erhalten sie ihre Wahlbenachrichtigung. Spätestens am 21. Tag vor der Wahl müssten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung erhalten, also am 5. Mai. Auf der Rückseite der Benachrichtigung finden Sie einen Vordruck, den sie Ausfüllen müssen, wenn Sie in einem anderen Wahlraum Ihres Wahlkreises oder durch Briefwahl wählen möchten.

Die Wahlbenachrichtigung enthält zusätzlich Angaben zum Wahltermin, zur Wahlzeit, zum Ort des Wahllokals und ob dieser barrierefrei erreichbar ist.

Muss ich die Wahlbenachrichtigung bei der Europawahl 2019 ins Wahllokal mitbringen?

Wer die Wahlbenachrichtigung erhalten hat, sollte diese auch am Sonntag, 26. Mai 2019, in das Wahllokal mitbringen. So kann vor Ort problemlos festgestellt werden, ob man auch tatsächlich wahlberechtigt ist.

Die Wahlbenachrichtigung zeigen Sie einfach bei Betreten des Raumes dem Wahlvorstand vor. Er behält diese dann auch ein. Zur Sicherheit sollten Sie aber trotzdem auch Ihren Personalausweis oder Reisepass mitnehmen.

Europawahl 2019: Wahlbenachrichtigung nicht erhalten - Was tun?

Was sollte man machen, wenn man bis zum 5. Mai keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat? Erstmal sollten Sie sich keine Sorgen machen.

Am besten setzen Sie sich mit Ihrer Gemeinde in Verbindung, um herauszufinden, ob Sie ordnungsgemäß ins Wählerverzeichnis eingetragen sind. Stehen Sie zu Unrecht nicht im Wählerverzeichnis und eine Ergänzung ist nach Abschluss des Wählerverzeichnisses nicht mehr möglich, können Sie auch auf Antrag einen Wahlschein erhalten.

Europawahl 2019: Kann man auch ohne Wahlbenachrichtigung wählen?

An der Europawahl in Deutschland dürfen Sie nur teilnehmen, wenn Sie zuvor auch eine Wahlbenachrichtigung erhalten haben.

Nur dann können Sie davon ausgehen, dass Sie im Wählerverzeichnis Ihrer Gemeinde stehen und somit in dem genannten Wahlraum wahlberechtigt sind. Allerdings müssen Sie die Mitteilung nicht unbedingt mit in Ihr Wahllokal nehmen. Sollten Sie diese zu Hause gelassen beziehungsweise vergessen haben, können Sie sich auch mit dem Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Wenn Sie aber vor der Wahl keine Wahlbenachrichtigung bekommen haben und Sie das auch nicht der zuständigen Gemeinde mitgeteilt haben, müssen Sie damit rechnen, vor Ort vom Wahlvorstand zurückgewiesen zu werden. Sie können dann nicht mit Ihrer Stimme das Wahlergebnis der Europawahl beeinflussen.

Weitere Informationen zur Europawahl 2019

Hier erfahren Sie, wo Sie wählen müssen und wie Sie das Wahllokal wechseln können. Wenn Sie noch nicht wissen, wen Sie wählen sollen, können sie den Wahl-O-Mat nutzen, um die Wahlprogramme der Parteien zu vergleichen. Hier können Sie den Wahl-O-Mat aufrufen, der Ihnen bei der Wahlentscheidung helfen kann. Die aktuellen Umfrageergebnisse finden Sie hier. Die Wahlprogramme der einzelnen Parteien finden sie hier. Wie Sie die Briefwahl beantragen und wie der Stimmzettel auszufüllen ist haben wir auch für Sie zusammengefasst.

Europawahl 2019: Prognosen, Ergebnisse, Reaktionen im Live-Ticker und -Stream 

Am Wahltag versorgen wir Sie in unserem Live-Ticker für die Europawahl 2019 mit allen Infos rund um die spannende Wahl. Ob Ergebnisse, Reaktionen und aktuelle Hochrechnungen - bei uns bekommen Sie alle News.

Um im Vorfeld der Wahl auf dem Laufenden zu bleiben, haben wir für Sie unseren News-Ticker zur Europawahl. Hier finden sie alle aktuellen Nachrichten zur Europawahl. 

md

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump will Zusammenarbeit mit Demokraten aufkündigen
Der US-Präsident und die Demokraten liefern sich seit Monaten heftige politische Kämpfe. Die Auseinandersetzung erreicht nun einen weiteren vorläufigen Höhepunkt: mit …
Trump will Zusammenarbeit mit Demokraten aufkündigen
Youtuber polarisiert mit Anti-CDU-Video
Rund 3,4 Millionen Aufrufe im Internet: Ein Anti-CDU-Video beschäftigt derzeit Spitzenpolitiker der Union. Die Vorwürfe sind gravierend - CDU-Politiker sprechen von …
Youtuber polarisiert mit Anti-CDU-Video
Österreich: Strache und Gudenus von Münchner Detektiv hereingelegt? Neue Details bekannt
Die politischen Karrieren von Strache und Gudenus sind nach der Veröffentlichung des Skandal-Videos aus Ibiza am Ende. Doch die Österreicher zittern weiter. …
Österreich: Strache und Gudenus von Münchner Detektiv hereingelegt? Neue Details bekannt
24 Afghanen aus Deutschland nach Kabul abgeschoben
Erneut werden 24 abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland nach Afghanistan abgeschoben. Es ist die mittlerweile 24. Sammelabschiebung seit Dezember 2016. Die Maßnahme …
24 Afghanen aus Deutschland nach Kabul abgeschoben

Kommentare

Frako
(0)(0)

Schon erstaunlich, wie konsequent radikal von ziemlich allen "Mainstream-Medien" das Thema Brexit, das vor kurzem noch täglich die Schlagzeilen beherrschte, jetzt plötzlich vor der Europawahl totgeschwiegen wird - als wäre es nicht (mehr) existent. Dabei braut sich das Chaos durch die Beteiligung der Briten an der Europawahl erst so recht zusammen. Der "nachträgliche" Brexit führt unvermeidlich zu einer Schieflage in den EU-Gremien, wenn die Briten sich dann daraus zurückziehen müssen. Das ganze Wahlergebnis wird in meinen Augen somit äußerst angreifbar und nach erfolgtem Brexit vermutlich über kurz oder lang auch angefochten.