+
Europawahl 2019: So stimmten die Unter-30-Jährigen ab.

Nach Alter, Geschlecht und Bildungsstand

Europawahl 2019: Grüne holen Erdrutschsieg bei jungen Wählern - So unterschiedlich wählten Frauen und Männer

  • schließen

SPD und Union verlieren deutlich bei der Europawahl, während die Grünen der große Gewinner sind. Aber wie unterteilen sich die Stimmen nach Alter, Geschlecht und Bildungsstand?

Berlin - Gerade für die beiden großen Volksparteien SPD und Union sind die Ergebnisse der Europawahl 2019 bitter. Es sind historische Tiefstwerte erreicht worden. Zu den Gewinnern zählen dagegen die Grünen und die Satire-Partei „Die Partei“, die nach der Europawahl zwei Abgeordnete oder mehr stellen könnte. 

Aber wie immer nach Wahlen stellt sich die Frage, welcher Bevölkerungsteil wen gewählt hat. Wir zeigen die Wahlentscheidungen der Deutschen nach Alter, Geschlecht und Bildungsstand.

Europawahl 2019 in Deutschland: Wen wählten Männer und wen die Frauen?

Sowohl bei den Frauen, als auch bei den Männern ist die Union die stärkste Kraft bei der Europawahl 2019 geworden. Ein deutlicher Unterschied zwischen den Geschlechtern: Die Frauen wählten die Grünen mit 24 % deutlich öfter als die Männer (18 %). 

Europawahl 2019: So stimmten die Frauen ab.

Dagegen wählten deutlich mehr Männer die AfD. 13 % machten ihr Kreuz bei der Alternative für Deutschland. Bei den Frauen sind es nur 7 %.

Europawahl 2019: So stimmten die Männer ab.

Europawahl 2019: Wen wählten die jungen Wähler unter 30?

Besonders interessant ist auch für wen die unter 30-Jährigen bei dieser Europawahl ihre Stimme abgegeben haben. Der enorme Zuwachs der Grünen im Gesamtergebnis (+10 %) geht maßgeblich auf die jungen Wähler zurück. 33 % der unter 30-Jährigen gaben den Grünen ihre Stimme. Damit ist die Partei bei den jungen Wählern der klare Wahlsieger. Union (13 %) und SPD (10%) würden weit abgeschlagen dahinter liegen. Auch die FDP (8%) und die Satire-Partei „Die Partei“ (8 %) bekommen bei den jungen Wählern deutlich mehr Stimmen als im Gesamtergebnis.

Europawahl 2019: Stimmen nach Bildungsstand

Geht es nach dem Bildungsstand lässt sich ebenfalls eine Gruppe als Hauptwählerschaft der Grünen ausmachen: 31 % der Hochschulabsolventen wählten demnach grün. 28 % der Grünen Wähler haben zumindest das Abitur. Nur 9 % der Hauptschüler wählten die Grünen.

Ganz anders das Bild bei der Union. CDU/CSU bekam 39 % der Stimmen von Wählern mit Hauptschulabschluss, 27 % von Wählern mit mittlerer Reife, 21 % von Abiturienten und 22 % von Wählern mit Hochschulabschluss.

Ein ähnliches Bild zeichnet sich bei der SPD ab: 22 % der Hauptschüler, 15 % mit mittlerer Reife, 12 % der Abiturienten und 14 % der Hochschulabsolventen wählten die Sozialdemokraten.

Dies ähnelt auch den Zahlen bei der AfD: 12 % der Hauptschulabsolventen, 14 % mit mittlerer Reife, acht % mit Abitur und fünf % mit Hochschulabschluss stimmten für die Alternative für Deutschland. 

Alle aktuellen Zahlen und Informationen zur Europawahl finden Sie in unserem News-Ticker.

rjs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Demos in Kassel: 10.000 zu 100 gegen Rechtsextremismus - doch eine bange Frage bleibt
Sieben Wochen nach Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke sind rechte Demonstranten in Kassel aufmarschiert. Es gab mehrere Festnahmen. 
Demos in Kassel: 10.000 zu 100 gegen Rechtsextremismus - doch eine bange Frage bleibt
Schwere Luftangriffe im Jemen
Seit 2014 wird im Jemen gekämpft. Immer wieder erschüttern Explosionen die jemenitische Hauptstadt Sanaa. Diesmal greift die von Saudi-Arabien angeführte …
Schwere Luftangriffe im Jemen
45 Jahre Teilung Zyperns: Trauer im Süden - Feiern im Norden
Die Teilung der Mittmeerinsel Zyperns is noch nicht überwunden und nach wie vor haben beide Seiten ganz unterschiedliche Ansichten zu den dramatischen Ereignissen von …
45 Jahre Teilung Zyperns: Trauer im Süden - Feiern im Norden
Anti-Brexit-Demo in London: Riesen-Puppe verspottet Johnson
"Baby Blimp" - so heißt eine aufblasbare Puppe, mit der Demonstranten gegen den wahrscheinlichen Nachfolger von Theresa May protestieren. Am kommenden Dienstag wird der …
Anti-Brexit-Demo in London: Riesen-Puppe verspottet Johnson

Kommentare

Derda WoistAntwort
(0)(1)

Vor allem auf die Grüne Verteidigungspolitik bin ich gespannt. Wer ist der grüne Militärstratege bei den Grünen? Früher war ja Angelika Baer die Verteidigungspolitische Sprecherin der Grünen, die mit einem Bundeswehr Soldaten liiert war/ist.

“Die geile Geli mit ihrem Landser“ wie Harald Schmidt es mal treffend formulierte 😁

Innenpolitik wird sicher auch super spitze. Da können wir im Sommer problemlos die Wohnungstüren aushängen, so sicher wird das, glaubt mir! 👍👌🏻

MSKAAntwort
(1)(0)

80.000 Arbeitsplätze hat die CDU 2012 in der Photovoltaik, einer Branche die Zukunft hätte, gestrichen. Nur um 20.000 Arbeitsplätze in der Kohleindustrie, einer Branche ohne Zukunft, zu erhalten. Und du willst mir was von den bösen Grünen Arbeitsplatz-Vernichtern erzählen?!?

MSKAAntwort
(0)(0)

Zu Respekt und geistiger Reife gehört also einen mangelhaftes Demokratie-Verständnis?