KATWARN ausgelöst! Schwere Unwetter in Bayern

KATWARN ausgelöst! Schwere Unwetter in Bayern
+
Ein Wahlplakat der Anti-Euro-Partei AfD in Halle.

Aktuelle Umfragen

AfD kurz vor Europawahl bei sechs Prozent

Berlin - Die Anti-Euro-Partei AfD liegt rund drei Wochen vor der Europawahl in aktuellen Umfragen stabil bei sechs Prozent. Der Anteil der Unentschlossenen und Nichtwähler beträgt rund 31 Prozent.

Gut drei Wochen vor der Europawahl kann die Anti-Euro-Partei AfD aktuellen Umfragen zufolge mit sechs Prozent der Stimmen rechnen. Im am Mittwoch veröffentlichten "Stern-RTL-Wahltrend" legte die AfD einen Punkt zu, im ARD-"Deutschlandtrend" blieb sie stabil bei sechs Prozent. Die FDP verzeichnete in beiden Umfragen vier Prozent, die Linke neun Prozent im "Stern-RTL-Wahltrend" und acht Prozent im ARD-"Deutschlandtrend".

Rund zwei Drittel der Wähler würden den Umfragen zufolge einer der Berliner Regierungsparteien ihre Stimme geben: In der Forsa-Umfrage für den "Stern-RTL-Wahltrend" kam die Union auf 41 Prozent und die SPD auf 24 Prozent, der von Infratest dimap im Auftrag der ARD-"Tagesthemen" ermittelte ARD-"Deutschlandtrend" verzeichnete 39 Prozent für die CDU/CSU und 27 Prozent für die SPD.

Laut der Forsa-Erhebung beträgt der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen bei der Europawahl 31 Prozent. In der Infratest-dimap-Umfrage gaben 64 Prozent an, dass sie sich wenig oder gar nicht für die bevorstehende Wahl interessieren. 35 Prozent zeigten ein starkes beziehungsweise sehr starkes Interesse. Das Forsa-Institut befragte vergangene Woche 2002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, Infratest dimap am Montag und Dienstag 1600 Wahlberechtigte.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Israel greift nach Raketenangriffen mehrere Hamas-Ziele an
Gaza/Tel Aviv (dpa) - Nach neuen Raketenangriffen aus dem Gazastreifen hat Israels Luftwaffe drei Militäreinrichtungen der dort herrschenden radikal-islamischen Hamas …
Israel greift nach Raketenangriffen mehrere Hamas-Ziele an
Umfrangreiche Streiks gegen Sparpolitik in Griechenland
Athen (dpa) - Im Zuge des Protests gegen die harte Sparpolitik haben in Griechenland umfangreiche Streiks begonnen. Das Motto der Proteste lautet: "Armut, Steuern, …
Umfrangreiche Streiks gegen Sparpolitik in Griechenland
Gipfeltreffen in Brüssel: EU-Staaten suchen gemeinsame Linie
Der letzte EU-Gipfel in diesem Jahr sollte eigentlich ganz im Zeichen des Aufbruchs stehen. Doch ein seit Jahren ungelöster Streit sorgt bereits davor für schlechte …
Gipfeltreffen in Brüssel: EU-Staaten suchen gemeinsame Linie
Juristen halten nationales Glyphosat-Verbot für möglich
Berlin (dpa) - Ein nationales Verbot des umstrittenen Unkrautgifts Glyphosat ist nach Einschätzung von Bundestags-Juristen unter strengen Voraussetzungen möglich.
Juristen halten nationales Glyphosat-Verbot für möglich

Kommentare