+
Peter Gauweiler.

CSU-Politiker gelassen

Europawahl-Urteil: Was Gauweiler sagt

Passau - Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Peter Gauweiler hält die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die Drei-Prozent-Hürde bei der Europawahl aufzuheben, für gut begründet.

„Ich persönlich halte die Argumentation des Gerichts für schlüssig“, sagte Gauweiler der „Passauer Neuen Presse“ (Samstag). Karlsruhe habe nicht Millionen Wählerstimmen unter den Tisch fallen lassen wollen. Freie Wähler und AfD könnten davon profitieren - aber „auf die paar Wunderkerzen mehr oder weniger kommt es nicht an“, sagte der Bundestagsabgeordnete. Als Redner beim Politischen Aschermittwoch in Passau werde er sagen: „Wählt CSU!“ Als Aschermittwochsredner aufgetreten sei er zum letzten Mal „vor 20 Jahren - bei einer Aschermittwochsveranstaltung in München. Da bin ich als Minister zurückgetreten.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel macht ihren parteiinternen Gegenspieler Spahn zum Bundesminister
Angela Merkel macht ihren konservativen Kritiker Jens Spahn zum Minister in Berlin. Das wurde am Samstagabend bekannt. 
Merkel macht ihren parteiinternen Gegenspieler Spahn zum Bundesminister
UN-Sicherheitsrat stimmt für Waffenruhe in Syrien
Tagelang ringen die UN-Botschafter in New York um eine Feuerpause für Syrien. Nach quälenden drei Tagen einigt sich der UN-Sicherheitsrat auf eine Resolution. Doch die …
UN-Sicherheitsrat stimmt für Waffenruhe in Syrien
Trumps Ex-Berater soll europäische Politiker bezahlt haben
Trumps früherer Wahlkampfchef Manafort gerät immer stärker unter Druck. Sonderermittler Mueller weitete seine Anklagen gegen ihn aus - und im anstehenden Verfahren …
Trumps Ex-Berater soll europäische Politiker bezahlt haben
Union diskutiert über ihr Profil
CSU-Politiker vor allem hätten es gern deutlich konservativer. CDU-Vertreter suchen den Erfolg in der Mitte. Aber bitte jünger und neuer solle die Partei werden. …
Union diskutiert über ihr Profil

Kommentare