+
Peter Gauweiler.

CSU-Politiker gelassen

Europawahl-Urteil: Was Gauweiler sagt

Passau - Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Peter Gauweiler hält die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die Drei-Prozent-Hürde bei der Europawahl aufzuheben, für gut begründet.

„Ich persönlich halte die Argumentation des Gerichts für schlüssig“, sagte Gauweiler der „Passauer Neuen Presse“ (Samstag). Karlsruhe habe nicht Millionen Wählerstimmen unter den Tisch fallen lassen wollen. Freie Wähler und AfD könnten davon profitieren - aber „auf die paar Wunderkerzen mehr oder weniger kommt es nicht an“, sagte der Bundestagsabgeordnete. Als Redner beim Politischen Aschermittwoch in Passau werde er sagen: „Wählt CSU!“ Als Aschermittwochsredner aufgetreten sei er zum letzten Mal „vor 20 Jahren - bei einer Aschermittwochsveranstaltung in München. Da bin ich als Minister zurückgetreten.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschetschenen in Deutschland: Kleine Gruppe, große Probleme
Auch im vergangenen Jahr haben tausende Tschetschenen Asyl in Deutschland beantragt. Viele fliehen vor Armut und Diktatur – aber auch die Zahl gewaltbereiter Islamisten …
Tschetschenen in Deutschland: Kleine Gruppe, große Probleme
Kabinett beschließt schärfere Regeln für Abschiebungen
Berlin - Was vor zwei Wochen von Bund und Ländern beschlossen wurde, wird jetzt umgesetzt: Besonders umstritten ist der geplante Zugriff auf Mobiltelefone von …
Kabinett beschließt schärfere Regeln für Abschiebungen
Zschäpe bekommt regelmäßig Geld in die JVA geschickt
München - Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe bekommt regelmäßig „Geld von außen“ in die Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim geschickt.
Zschäpe bekommt regelmäßig Geld in die JVA geschickt
Umfrage: AfD verliert deutlich an Wählergunst
Berlin (dpa) - Die AfD hat in den vergangenen Wochen deutlich an Wählergunst verloren. Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins "Stern" und des Fernsehsenders …
Umfrage: AfD verliert deutlich an Wählergunst

Kommentare