+
Weber warnt Erdogan vor einer weiteren Eskalation im Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Minister.

Warnung vor Eskalation

EVP-Chef Weber weist Erdogan in die Schranken: „Bizarre Politik“

Brüssel - Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im EU-Parlament, Manfred Weber, hat den türkischen Präsidenten Erdogan vor einer weiteren Eskalation des Konflikts mit Deutschland und der EU gewarnt.

"Der Stolz einer Nation kann nicht durch das Beleidigen anderer verteidigt werden", sagte der stellvertretende CSU-Vorsitzende den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montagsausgaben).

"Mit dieser aggressiven Politik schadet er seinem eigenen Land am meisten", sagte Weber. Erdogans "Attacken" würden "mit jedem Tag bizarrer", kritisierte er. Europa aber stehe zusammen und werde sich nicht provozieren lassen.

Nach der Absage von Wahlkampfauftritten türkischer Minister hatte Erdogan Anfang des Monats deutschen Behörden "Nazi-Methoden" vorgeworfen und damit Empörung in Berlin ausgelöst. Am Sonntag dann warf Erdogan Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) persönlich "Nazi-Methoden gegen meine türkischen Brüder in Deutschland und die Minister" vor, die in Deutschland für die Einführung des Präsidialsystems in der Türkei werben wollten. Ähnliche Vorwürfe erhob Erdogan gegen die Niederlande.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fall Sami A.: Neue Details zur Abschiebung lassen aufhorchen - Schäuble warnt CSU vor Ausdehnung
Der Asylpolitik ist weiter das beherrschende Thema in Deutschland. Kein Tag vergeht ohne neue Kontroversen innerhalb und zwischen den Parteien. Der News-Ticker.
Fall Sami A.: Neue Details zur Abschiebung lassen aufhorchen - Schäuble warnt CSU vor Ausdehnung
Die Freche aus Bayern
Die Berliner Hauptstadtpresse entdeckt Katharina Schulze - und plötzlich tun sich ungeahnte Möglichkeiten auf.
Die Freche aus Bayern
CSU-Politiker über “Ausgehetzt“-Demo: „Übelste Hetze ohne jeglichen Anstand“ - Demonstranten droht Nachspiel
Zehntausende nehmen an der #ausgehetzt-Demo in München teil, um gegen die CSU-Politik zu protestieren. Die Partei versuchte mit einer eigenen Kampagne gegenzusteuern. …
CSU-Politiker über “Ausgehetzt“-Demo: „Übelste Hetze ohne jeglichen Anstand“ - Demonstranten droht Nachspiel
Umgang mit „#ausgehetzt“-Demo in München: Diese Strategie fährt die CSU
Mindestens 25.000 Teilnehmer bei einer CSU-kritischen Demo. Wie reagiert die Partei? Bislang verweist sie vor allem auf „linksradikale“ Bündnispartner.
Umgang mit „#ausgehetzt“-Demo in München: Diese Strategie fährt die CSU

Kommentare