+
Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im EU-Parlament, Manfred Weber (CSU). 

CSU-Politiker kritisiert griechischen Ministerpräsidenten

EVP-Fraktionschef Weber: "Tsipras hat das Zündeln nicht verlernt"

München - Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im EU-Parlament, Manfred Weber, hat eine scharfe Warnung an die griechische Regierung ausgesprochen.

"Ministerpräsident Tsipras hat das Zündeln offenbar nicht verlernt", sagte EVP-Fraktionschef Manfred Weber dem Münchner Merkur (Donnerstagsausgabe). "Der Versuch, erneut notwendige Reformen zu umgehen, ist ein riskantes Manöver. Es kann keine Aufweichung des Reformprogramms geben, weil Griechenland sonst nie auf die Füße kommen kann." 

Auch ein Schuldenschnitt komme nicht in Frage, erklärte der CSU-Politiker. "Alle, die jetzt darauf drängen, geben im Grunde einen Freibrief, die Reformbemühungen in Griechenland zu stoppen. Das darf nicht passieren. Ohne das Zocken von Tsipras und den Erpressungsversuch im vergangenen Sommer wäre Griechenland längst auf einem viel besseren Weg. Es bleibt dabei: Die Regierung Tsipras muss schlicht liefern."

sci

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Blog: So bewertet das Auschwitz-Komitee die AfD
Köln - Mitten in der Kölner Innenstadt findet an diesem Wochenende der AfD-Parteitag statt. Heute wird das Spitzenteam für den Bundestagswahlkampf gewählt. Wir berichten …
News-Blog: So bewertet das Auschwitz-Komitee die AfD
Bayerns Innenminister: Grenzkontrollen „mindestens bis Jahresende“
München - Trotz rückläufiger Flüchtlingszahlen will Bayern die Grenzkontrollen nach Österreich mindestens bis zum Jahresende beibehalten.
Bayerns Innenminister: Grenzkontrollen „mindestens bis Jahresende“
Geht Seehofer in die Verlängerung?
Erst im kleinen Kreis, dann für alle: Am Montag will CSU-Chef Seehofer die Dauer-Spekulationen über seine politische Zukunft öffentlich beenden. Mit einer Überraschung …
Geht Seehofer in die Verlängerung?
Frankreich entscheidet: Europa-Freund oder EU-Gegnerin? 
Es ist offen, wer als nächster französischer Präsident in den Élyséepalast einzieht. Klar ist nur: Wer es nicht durch die erste Runde schafft, ist raus. Wegen …
Frankreich entscheidet: Europa-Freund oder EU-Gegnerin? 

Kommentare