+
Die Missstände in der Legehennen-Haltung werden von Foodwatch immer wieder heftig kritisiert.  

"Das sind wir ihnen schuldig"

Ewiger Kampf: Foodwatch will strengere Tierschutzgesetze

Berlin - Seit Jahren kämpft die gemeinnützige Organisation Foodwatch für qualitativ unbedenkliche Lebensmittel. Am Donnerstag plädierte die Geschäftsführung nun für verschärfte Regelungen im Tierschutz.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch fordert strengere Tierschutzregeln für die Landwirtschaft. „Wenn wir schon Tiere zur Produktion von Lebensmitteln halten, dann schulden wir ihnen die bestmöglichen Umstände“ sagte der stellvertretende Foodwatch-Geschäftsführer Matthias Wolfschmidt am Donnerstag. Statt Nischenlösungen oder Labels seien klare gesetzliche Vorgaben und entsprechende Vergütungen für Tierschutzleistungen an die Bauern nötig. Dies führte letztlich auch zu höheren Verbraucherpreisen.

Auf den Markt kommen dürften nur noch Produkte mit tierischen Bestandteilen, bei denen Tierschutzvorgaben nachweislich eingehalten werden, forderte Wolfschmidt. Für jeden Betrieb erfasst werden müsse, wie viele Tiere an haltungsbedingten Krankheiten leiden.

Stallgröße, Auslauf und Beschäftigungsmöglichkeiten sollten allen Tieren ein arteigenes Verhalten ermöglichen, ohne dass sich Störungen entwickeln. Verbunden werden müssten solche europaweiten Standards mit einem Vermarktungsverbot für nicht tiergerecht erzeugte Produkte von außerhalb der EU, sagte Wolfschmidt, der ein Buch mit dem Titel „Das Schweinesystem“ zum Thema veröffentlicht hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump geht nach Putin-Fiasko in die Offensive - mit Angriff auf „Ex-Superstar“ Angela Merkel
Nach Helsinki geht Donald Trump wieder in die Offensive - mit dem Thema Flüchtlingspolitik und einem seiner Lieblingsziele: Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Trump geht nach Putin-Fiasko in die Offensive - mit Angriff auf „Ex-Superstar“ Angela Merkel
Nach heftiger Kritik: Trump räumt erstmalig russische Einmischung in US-Wahl ein
Donald Trump und Wladimir Putin trafen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten am Tag danach weiter über die Nachwehen des …
Nach heftiger Kritik: Trump räumt erstmalig russische Einmischung in US-Wahl ein
May entgeht Schlappe im Parlament in Sachen Zollunion
Der Machtkampf um den richtigen Kurs für den EU-Austritt ist in Großbritannien voll entbrannt. Nachdem sich die Brexit-Hardliner am Montag durchgesetzt hatten, wollten …
May entgeht Schlappe im Parlament in Sachen Zollunion
May entgeht im britischen Parlament Schlappe in Sachen Zollunion
Die britische Premierministerin Theresa May ist im Parlament nur knapp einer Schlappe in Sachen Zollunion nach dem Brexit entgangen.
May entgeht im britischen Parlament Schlappe in Sachen Zollunion

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.