+
Gegen den verstorbenen britischen Premierminister Edward Heath wird ermittelt.

Posthume Ermittlungen gegen Edward Heath

Ex-Premier in Kindermissbrauchs-Skandal verwickelt?

London - Die britische Polizei ermittelt nach Informationen der BBC posthum gegen den früheren Premierminister Edward Heath wegen Vorwürfen des Kindesmissbrauchs.

Ein Team von Sonderermittlern von Scotland Yard prüfe in Zusammenarbeit mit der Polizei in der Grafschaft Wiltshire entsprechende Vorwürfe.

Die Anschuldigungen, die auch gegen weitere prominente Politiker erhoben wurden, reichen bis in die 1970er und 1980er Jahre zurück. Der konservative Heath war von 1970 bis 1974 Premierminister, er starb im Jahr 2005.

Die Polizeibehörde in Wiltshire teilte am Dienstag mit, auf einen Aufruf an mögliche Opfer vom Montag hin, sich bei der Polizei zu melden, seien „eine Reihe von Anrufen“ eingegangen.

Unterdessen hat eine Journalistin des US-Magazins „Newsweek“ dem britischen Radiosender LBC gesagt, ihr sei im Jahr 2011 trotz gültigen Visums die Einreise nach Großbritannien verweigert worden. Zu dieser Zeit habe sie unter anderem zu den Vorwürfen gegen Heath, aber auch zu Steuerdelikten in der britischen Steueroase Jersey recherchiert. Der Verdacht habe damals gelautet, dass Heath und andere Täter Kinder aus einem Heim in Jersey missbraucht hätten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

JVA-Mitarbeiterin soll über Zschäpes Verhalten aussagen
Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl drückt im NSU-Prozess weiter aufs Tempo: Weil sich Zschäpes Verteidiger Grasel und Borchert Zeit lassen, lädt er kurzerhand selbst …
JVA-Mitarbeiterin soll über Zschäpes Verhalten aussagen
Twitterkampf während der SiKo
München - Während es bei der Münchner Sicherheitskonferenz um Gefahren der Kriege in Zukunft ging – und auch darum, wie sich Kriege verhindern lassen, tobte im Internet …
Twitterkampf während der SiKo
Merz in Bezug auf Trump: „Haben in Europa zurzeit das größere Problem“
München - Geht es nach Ex-CDU-Mann Friedrich Merz, lenkt der Fokus auf den US-Präsident in Europa von eigenen Problemen in Europa ab. Für den Umgang mit Trump gibt Merz …
Merz in Bezug auf Trump: „Haben in Europa zurzeit das größere Problem“
"H.R." McMaster wird nationaler Sicherheitsberater der USA
Zum Ende des langen US-Wochenendes verkündet Trump überraschend den neuen nationalen Sicherheitsberater des Landes. Nächste wichtige Entscheidung: die Neuauflage des …
"H.R." McMaster wird nationaler Sicherheitsberater der USA

Kommentare