Daniel Küblböck: Exklusiv! Oberstaatsanwalt nennt traurige Details zu Überwachungsvideo

Daniel Küblböck: Exklusiv! Oberstaatsanwalt nennt traurige Details zu Überwachungsvideo
+
Flaggen von China und den USA in Peking. US-Polizisten haben einen Ex-US-Geheimdienstler festgenommen, der als Spion für China gearbeitet haben soll. Foto: Feng Li/Symbol

Vorwurf des Landesverrates

Ex-US-Geheimdienstler wegen Spionageverdachts festgenommen

Washington (dpa) - Ein ehemaliger Mitarbeiter des US-Geheimdienstes DIA ist im Bundesstaat Washington festgenommen worden, weil er versucht haben soll, sicherheitsrelevante Informationen an China weiterzugeben.

Für den Verrat soll der Mann, der jahrelang Zugang zu hochgeheimen Regierungsdokumenten hatte, mindestens 800.000 US-Dollar (rund 684.000 Euro) erhalten haben, wie das Justizministerium am Montag (Ortszeit) mitteilte.

Einsatzkräfte nahmen den 58-Jährigen auf dem Weg zum Flughafen Seattle-Tacoma im Nordwesten des Landes fest. Von dort aus habe er nach China fliegen wollen, hieß es.

Die DIA hatte den Mann 2006 als Zivilangestellten eingestellt, nachdem er aus der Armee ausgeschieden war. Von 2013 bis 2017 reiste er regelmäßig nach China und nahm in den USA an Militär- und Geheimdienstkonferenzen teil. Ihm wird auch vorgeworfen, exportbeschränkte US-Technologie in China verkauft zu haben. Nach seinem Ausscheiden erregte er den Verdacht von Ermittlern, als er wiederholt versuchte, sich wieder Zugang zu geheimen Informationen zu verschaffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nicht nur Merz und Co.: Auch diese Bewerber wollen Merkels Amt
Der Kampf um die Nachfolge von Angela Merkel tobt. Ein wichtiger CDU-Vertreter hat jetzt schwere Vorbehalte gegen Friedrich Merz als Parteichef geäußert. Alle News im …
Nicht nur Merz und Co.: Auch diese Bewerber wollen Merkels Amt
Seehofer: Drastische Umfrage-Schlappe und Wirbel um brisanten ZDF-Bericht
Als CSU-Chef will er abtreten, als Innenminister wohl noch nicht: Horst Seehofer hat mit seiner Ankündigung einmal mehr viele überrascht. Der News-Blog.
Seehofer: Drastische Umfrage-Schlappe und Wirbel um brisanten ZDF-Bericht
Saudi-Arabien fordert im Fall Khashoggi Todesstrafen
Die Tötung des regierungskritischen Journalisten Khashoggi brachte Saudi-Arabien international in beispiellose politische Bedrängnis. Nun fordert Riad den Tod von fünf …
Saudi-Arabien fordert im Fall Khashoggi Todesstrafen
Neuer Verfassungsschutz-Präsident: Haldenwang zu Maaßens Nachfolger ernannt
Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat einen neuen Präsidenten. Das Bundeskabinett hat Thomas Haldenwangs Beförderung abgesegnet.
Neuer Verfassungsschutz-Präsident: Haldenwang zu Maaßens Nachfolger ernannt

Kommentare