+
Jörg Asmussen

EZB-Direktoriumsmitglied

Asmussen wird Staatssekretär

Berlin - Das bisherige Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), Jörg Asmussen, wird überraschend Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium.

Das sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel am Sonntag im „Bericht aus Berlin“ der ARD. Das Ministerium wird künftig von der bisherigen SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles geführt.

Gerd Billen, Chef der Verbraucherzentrale Bundesverband, soll laut Gabriel Staatssekretär in dem von Heiko Maas geführten Justiz- und Verbraucherministerium werden. Der frühere Umwelt-Staatssekretär Rainer Baake von der Stiftung Agora Energiewende wird Staatssekretär im von Gabriel geführten Ressort Wirtschaft und Energie. Jochen Flasbarth, bisher Präsident des Umweltbundesamtes, geht als Staatssekretär in das von Barbara Hendricks geführte Umwelt- und Bauministerium.

Damit besetzt die SPD Schlüsselpositionen in ihren Ministerien mit prominentem Personal. Der 47 Jahre alte Asmussen ist SPD-Mitglied und war von 2008 bis 2011 Staatssekretär im Bundesfinanzministerium. In der Finanzkrise 2008/2009 war er mit seinem Duzfreund, dem heutigen Bundesbank-Präsidenten Jens Weidmann, an der Bankenrettung beteiligt. Anfang 2012 wechselte er zur EZB. Während der Koalitionsverhandlungen von Union und SPD hatte sich Asmussen Mitte November schon überraschend für einen gesetzlichen Mindestlohn stark gemacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Türkei: Der Massenmord an Armeniern 1915. Es war Völkermord, sagt das niederländische Parlament. Ankara reagierte prompt.
Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Täglich bombardieren Syriens Regierungstruppen das Rebellengebiet Ost-Ghuta. 400.000 Menschen sind dort eingeschlossen, die humanitäre Lage ist dramatisch. Doch im …
Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Auch nach seiner Freilassung sorgt Deniz Yücel weiter für Diskussionen in der deutschen Politik-Landschaft. Eine Forderung der AfD, den „Welt“-Journalisten für einzelne …
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Mit ihrem Brief nach Brüssel hat die Bundesregierung eine Debatte über kostenlosen Nahverkehr losgetreten, der laut der meisten Parteien unrealsistisch sei. Die Linken …
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs

Kommentare