+
Nach Krawallen in Frankfurt: Die Polizei warnt vor ähnlichen Ausschreitungen beim G7-Gipfel auf Schloss Elmau.

Polizeigewerkschaft warnt

EZB-Krawalle "Vorgeschmack auf G7-Gipfel" in Elmau?

Elmau - Beim G7-Gipfel in Elmau könnte es zu ähnlichen Szenen der Gewalt wie bei den Anti-EZB-Protesten in Frankfurt kommen, warnt die Polizeigewerkschaft. Viele Demonstranten seien nur auf Krawall aus gewesen.

Nach den gewaltsamen Protesten in Frankfurt hat die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) vor ähnlichen Vorkommnissen beim G7-Gipfel in Bayern gewarnt. „Diese Gewalttäter wollen nicht demonstrieren. Ihnen geht es nur um Krawall“, sagte der DPolG-Vorsitzende Rainer Wendt der „Passauer Neuen Presse“ (Donnerstag). Er sprach von „Demo-Kriminellen, die sich austoben“ wollten, und warnte: „Das ist ein Vorgeschmack auf den G7-Gipfel im Juni auf Schloss Elmau.“

In Frankfurt hatte es am Mittwoch schwere Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und kapitalismuskritischen Demonstranten gegeben. Anlass war die Eröffnung des Neubaus der Europäischen Zentralbank (EZB). Laut Polizei wurden 94 Beamte verletzt, das kapitalismuskritische Blockupy-Bündnis sprach von mehr als 130 verletzten Demonstranten. Auch in der Nacht nach den Anti-EZB-Protesten hatte sich die Lage noch nicht vollkommen beruhigt. Ein brennendes Auto, Feuer in Mülltonnen und eine Festnahme: So lautet die Bilanz der Polizei am Donnerstagmorgen.

Die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen (G7) treffen sich am 7. und 8. Juni in Schloss Elmau in Oberbayern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordkorea droht mit Abschuss von Jets - USA dementieren „Kriegserklärung“
Der Konflikt zwischen den USA und Nordkorea eskaliert weiter. Die Führung in Pjöngjang sieht eine „Kriegserklärung“ - und droht damit, US-Kampfjets abzuschießen.
Nordkorea droht mit Abschuss von Jets - USA dementieren „Kriegserklärung“
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Zuletzt wurde der Krieg der Worte zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un immer schärfer. Inzwischen erkennt Nordkoreas …
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Kommentar zur Spaltung der AfD: Ohne Schadenfreude
Einen Tag nach der Wahl kündigt sich schon die Spaltung der AfD an. Ein Grund zur Schadenfreude ist das beileibe nicht. Ein Kommentar von Christian Deutschländer.
Kommentar zur Spaltung der AfD: Ohne Schadenfreude
Jamaika: Eine Reise ins Ungewisse
Die SPD will nicht, also muss sich Angela Merkel neue Koalitionspartner suchen. Warum Jamaika aber keinem der Beteiligten so wirklich gefallen will:
Jamaika: Eine Reise ins Ungewisse

Kommentare