+
Der Berliner Piraten-Politiker Claus-Brunner wurde tot aufgefunden.

Leiche wurde transportiert

Fall Claus-Brunner: Neue Details zur Tat

Berlin - Im Fall des Piraten-Politikers Gerwald Claus-Brunner, der sich nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt selbst das Leben genommen hat, sind neue Details zum Ablauf der Tat ans Licht gekommen.

Zu Berichten von „Bild“ und „B.Z.“, wonach Claus-Brunner sein totes Opfer mit einer Sackkarre durch Berlin gefahren haben soll, sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Mittwoch: „Die Leiche muss transportiert worden sein - wie auch immer.“

Es stehe fest, dass der 29-jährige Mann in einer Wohnung im Wedding durch stumpfe Gewalt gegen den Oberkörper getötet und dann in Claus-Brunners Wohnung im Stadtteil Steglitz gebracht wurde. Der 44-Jährige habe sich dann einige Tage später selbst getötet. Die beiden Leichen waren am Montag in Brunners Mietwohnung entdeckt worden. Sie lagen laut Steltner in verschiedenen Zimmern.

Claus-Brunner trat als Politiker stets mit Latzhose und Kopftuch auf und war dadurch bekannt geworden. 2011 zog er als Mitglied der ersten Piratenfraktion ins Berliner Abgeordnetenhaus ein. Bei der Wahl am Sonntag verpassten die Piraten den Wiedereinzug ins Parlament.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 520 Einwandererkinder in den USA wieder bei Eltern
Washington (dpa) - Nach der Trennung von ihren Eltern im Zuge der sogenannten Null-Toleranz-Politik sind in den USA 522 Flüchtlingskinder wieder mit ihren Familien …
Mehr als 520 Einwandererkinder in den USA wieder bei Eltern
Tendenz Abschottung: Schwieriges EU-Asyltreffen in Brüssel
Angela Merkel muss bis Ende Juni beim Thema Asyl etwas abliefern, um die rebellierende CSU und deren Chef Horst Seehofer einzufangen. Bei einer Art Vor-Gipfel im …
Tendenz Abschottung: Schwieriges EU-Asyltreffen in Brüssel
Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert
Umfrage: Union verliert - AfD mit 16 Prozent auf Rekordhoch
Berlin (dpa) - Der erbitterte Streit zwischen CDU und CSU schadet der Union in der Wählergunst. Im Sonntagstrend, den Emnid wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, …
Umfrage: Union verliert - AfD mit 16 Prozent auf Rekordhoch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.