+
Die nordkoreanische Flagge auf der Botschaft in Kuala Lumpur. Der höchste Vertreter wird ausgewiesen. Foto: Daniel Chan

Persona non grata

Fall Kim Jong Nam: Malaysia weist Nordkoreas Botschafter aus

Kuala Lumpur (dpa) - Nach dem Giftmord am Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un auf dem Flughafen von Kuala Lumpur hat Malaysia den nordkoreanischen Botschafter zur "unerwünschten Person" erklärt.

Kang Chol solle das Land binnen 48 Stunden verlassen, forderte Außenminister Anifah Haji Aman in einer Stellungnahme am Samstag. "Malaysia wird mit Härte auf jede Beleidigung oder jeden Versuch reagieren, seinem Ruf zu schaden", sagte der Minister weiter.

Der nordkoreanische Botschafter hatte Malaysia wiederholt vorgeworfen, mit äußeren Kräften zu paktieren. Seit dem Tod von Kim Jong Nam ist das Verhältnis der beiden Länder getrübt.

Kims älterer Halbbruder wurde bei einem Anschlag auf dem Flughafen der malaysischen Hauptstadt am 13. Februar vergiftet. Der 45-Jährige, der die letzten Jahre zumeist außerhalb von Nordkorea verbracht hatte, starb kurz darauf auf dem Weg ins Krankenhaus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Schulz gibt den Schröder
Der Martin-Schulz-Zug kommt einfach nicht in Fahrt. Jetzt probieren‘s die Genossen mit Donald Trump als Zugpferd. Ob‘s was hilft? Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur …
Kommentar: Schulz gibt den Schröder
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
EU-Bürgern mit Abschiebung gedroht: London entschuldigt sich
Etwa 3,2 Millionen EU-Bürger leben derzeit in Großbritannien. Sie brauchen dafür bislang keine besondere Erlaubnis. Das könnte sich nach dem geplanten Austritt des …
EU-Bürgern mit Abschiebung gedroht: London entschuldigt sich
Wegen Trump: Viele Deutsche verlieren Vertrauen in die USA
Die USA wirken auf die Deutschen seit Donald Trumps Amtsantritt unsympathischer, das zeigt eine Umfrage. Viele schließen Amerika sogar als Urlaubsland aus. 
Wegen Trump: Viele Deutsche verlieren Vertrauen in die USA

Kommentare