Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder

Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder
+
Die fehlerhaften Daten sollen so schnell wie möglich ausgebessert werden.

Falsche Todestage

Fehler auf Gedenkstein für NSU-Opfer

Dortmund - Auf dem Gedenkstein für die Opfer der rechten Terrorgruppe NSU in Dortmund sind zwei falsche Todestage eingemeißelt worden.

Darauf wies die „Bild“-Zeitung in einem am Dienstagabend veröffentlichten Bericht hin.

Für das vermutlich erste Opfer der Neonazi-Zelle, den Türken Enver Simsek in Nürnberg, ist als Todesdatum der 11. 11. 2000 angegeben. Tatsächlich starb der Blumenhändler aber am 11. 9. 2000, zwei Tage nach dem Anschlag auf ihn. Für Ismail Yasar, den Besitzer eines Döner-Restaurants in Nürnberg, ist auf dem Gedenkstein der 5. 6. 2005 als Todesdatum angegeben. Er wurde jedoch am 9. 6. 2005 ermordet.

Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD), der bei der Enthüllung der Gedenkstele am Samstag eine Ansprache gehalten hatte, sagte der „Bild-Zeitung“: „Ich bin tief betroffen. ... Die Fehler werden noch in dieser Woche korrigiert.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Südkoreas Präsident trifft überraschend Kim Jong Un
Der Gipfel an der innerkoreanischen Grenze kam überraschend. Südkoreas Präsident Moon Jae In hat dort zum zweiten Mal den nordkoreanischen Machthaber getroffen.
Südkoreas Präsident trifft überraschend Kim Jong Un
Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder
Donald Trump hat den Gipfel mit Kim Jong Un abgesagt - dafür hat sich Nordkoreas Machthaber nun überraschend mit Südkoreas Präsident Moon getroffen.
Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder
Kritik an Seehofers geplanten Ankerzentren wächst
Bundesinnenminister Seehofer will mit Ankerzentren und anderen neuen Projekten Schlagzeilen machen. Gerne noch vor der bayerischen Landtagswahl. Doch zur Zeit ist der …
Kritik an Seehofers geplanten Ankerzentren wächst
Kohl gestand angeblich ein: "Blühende Landschaften" waren ein Fehler
"Blühende Landschaften": Ein Versprechen, das in die Geschichtsbücher einging - und sich als Bumerang erwies. Auch Helmut Kohl war die Problematik wohl klar. 
Kohl gestand angeblich ein: "Blühende Landschaften" waren ein Fehler

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.