+
Bayerns Ex-Finanzminister Kurt Faltlhauser (CSU) sagt über das Debakel der BayernLB: "Ich habe ein gutes Gewissen".

Faltlhauser über BayernLB: "Ich habe ein gutes Gewissen"

München - Der frühere bayerische Finanzminister Kurt Faltlhauser (CSU) sieht sich nicht verantwortlich für das Milliardendebakel der BayernLB in Österreich.

Lesen Sie dazu:

Häusler soll neuer BayernLB-Chef werden

Erwin Huber sieht sich als Opfer im BayernLB-Skandal

Der Kauf der Kärntner Bank Hypo Alpe Adria im Jahr 2007 sei eine “geschäftspolitische Fehlentscheidung“ gewesen, “so wie bei Mercedes der Kauf von Chrysler eine Fehlentscheidung war“, sagte Faltlhauser im Bayerischen Fernsehen. Faltlhauser betonte laut Vorabinformation des BR in der Sendung “kontrovers“, er habe als Mitglied des Verwaltungsrats der BayernLB nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt. “Sie müssen als Verwaltungsrat auf der Basis der ihnen vorliegenden Unterlagen und mit gesundem Menschenverstand entscheiden und das haben wir getan.“ Die Entscheidung sei plausibel gewesen.

“Ich habe ein gutes Gewissen, auch wenn die Sache sehr schmerzt“, sagte Faltlhauser. Der frühere Finanzminister ist nicht erfreut darüber, in welches Licht die Landesbank-Affäre seine Amtszeit rückt. “Es ist nicht sehr angenehm, wenn man wie ich eine erfolgreiche Amtszeit hinter sich gebracht hat. Ein ausgeglichener Haushalt: die anderen schwafeln immer nur davon, ich habe ihn hingekriegt. Ich habe eine große Reserve von 4,5 Milliarden Euro meinem Nachfolger übergeben können. Und später verfolgt einen eine Fehlentscheidung, die man mit anderen getroffen hat.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großbritannien-Wahl 2019: Mann verhaftet - dann folgt kontrollierte Explosion bei Wahllokal
Die Briten wählen am heutigen Donnerstag ein neues Parlament. Die Tories um Boris Johnson gehen als Favoriten ins Rennen. Doch der Sieg ist noch nicht sicher: Labour hat …
Großbritannien-Wahl 2019: Mann verhaftet - dann folgt kontrollierte Explosion bei Wahllokal
Söder warnt SPD vor Linksruck: „Den Weg werden wir nicht mitgehen“
Nach dem SPD-Parteitag stellt sich die Frage was die neue Partei-Führung für die große Koalition bedeutet. Am Montag könnte es in einer Regierungserklärung von Angela …
Söder warnt SPD vor Linksruck: „Den Weg werden wir nicht mitgehen“
Wahl in England: Beteiligung ungewöhnlich hoch - Stimmt London gegen den Brexit?
In London sind Vorhersagen über den Wahlausgang schwer. Bisher lag der konservative Boris Johnson in Großbritannien vorne. 
Wahl in England: Beteiligung ungewöhnlich hoch - Stimmt London gegen den Brexit?
EU-Gipfel in Brüssel: Klimabeschluss auf der Kippe
Wird Europa 2050 der erste klimaneutrale Kontinent? Fast alle EU-Staaten wollen dies zum offiziellen Ziel erklären. Doch drei haben Bedenken. Und nun macht Tschechien …
EU-Gipfel in Brüssel: Klimabeschluss auf der Kippe

Kommentare