+
Will die Regeln für Familiennachzug verschärfen: Donald Trump.

Demokraten sprechen von „Heuchelei“

Paradox: Trump will Regeln abschaffen - nun helfen die Melanias Eltern

Es ist durchaus paradox. Die Eltern von Melania Trump haben ein dauerhaftes US-Aufenthaltsrecht erhalten - und das mit großer Wahrscheinlichkeit aufgrund von Regeln, die Donald Trump am liebsten abschaffen würde.

Washington - Die aus Slowenien stammenden Schwiegereltern von US-Präsident Donald Trump haben ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in den Vereinigten Staaten zugesprochen bekommen. Das teilte der Anwalt der Eltern von First Lady Melania Trump am Mittwoch mit. Viktor and Amalija Knavs profitierten offenbar von den Regeln für den Familiennachzug - die der Präsident drastisch verschärfen will.

Der Anwalt Michael Wildes machte keine Angaben dazu, auf welcher rechtlichen Grundlage das Ehepaar Knavs den permanenten Aufenthaltsstatus erhielt. Doch liegt auf der Hand, dass sie diesen Status als Eltern der Immigrantin Melania Trump erhielten.

Demokraten werfen Trump Heuchelei vor

Der Präsident sah sich deshalb des Vorwurfs der Heuchelei ausgesetzt, da die Einschränkung des Familiennachzugs zu den Grundelementen der von ihm vorgeschlagenen Einwanderungsreform gehört. Fast jede US-Familie sei von Immigrationsprogrammen betroffen, die Trump beenden wolle, "darunter seine eigene", erklärte der Abgeordnete Luis Gutierrez von den oppositionellen Demokraten.

Trumps Plan sieht vor, den Familiennachzug auf Ehepartner und minderjährige Kinder zu begrenzen. Unter diesen Regeln hätten die Eltern von Melania Trump also kein dauerhaftes Aufenthaltsrecht im Rahmen der Familienzusammenführung erhalten. Auch den Kampf gegen illegale Migranten will Trump weiter vorantreiben.

AfP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thüringen-Krise eskaliert: Lieberknecht verlangt den absoluten Tabubruch für die CDU
In Thüringen schlug Ramelow die CDU-Frau Lieberknecht als Übergangs-Ministerpräsidentin vor. Nun lehnte sie ab und wirbt selbst für einen absoluten Tabubruch.
Thüringen-Krise eskaliert: Lieberknecht verlangt den absoluten Tabubruch für die CDU
Syrien: Erdogan droht erneut – Militäreinsatz sei „Frage des Augenblicks“
In der syrischen Region Idlib wird die Lage immer schlimmer. 900.000 Menschen sind inzwischen auf der Flucht – vor allem Frauen und Kinder.
Syrien: Erdogan droht erneut – Militäreinsatz sei „Frage des Augenblicks“
Thüringen-Wahl: Was ist passiert? Der Eklat um die Ministerpräsidenten-Wahl
Thüringen steckt in einer Regierungskrise. Ursprung war die Wahl zum neuen Ministerpräsidenten, die Thomas Kemmerich gewann - weil die AfD für ihn stimmte. 
Thüringen-Wahl: Was ist passiert? Der Eklat um die Ministerpräsidenten-Wahl
CDU-Krise: Jetzt knallt es! Röttgen teilt ganz unverblümt gegen Laschet aus 
Jetzt gibt es einen offenen Machtkampf um die AKK- und Merkel-Nachfolge in der CDU. Norbert Röttgen überraschte mit klaren Worten im Tagesthemen-Interview.
CDU-Krise: Jetzt knallt es! Röttgen teilt ganz unverblümt gegen Laschet aus 

Kommentare