+
400 000 unerledigten Asylanträge stapeln sich inzwischen beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Fast 400 000 noch nicht entschiedene Asylanträge

Berlin (dpa) - Die Zahl der unerledigten Asylanträge in Deutschland hat fast 400 000 erreicht. Ende Februar waren es 393 155, wie das Bundesinnenministerium in Berlin mitteilte.

Trotz einer starken Personalaufstockung beim zuständigen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist die Zahl der offenen Verfahren in den vergangenen Monaten kontinuierlich gestiegen.

Allerdings steigerte die Behörde zuletzt deutlich die Zahl ihrer Asyl-Entscheidungen: In den ersten beiden Monaten des Jahres traf das BAMF den Angaben zufolge gut 100 000 Entscheidungen über Asylanträge. "Das sind mehr als in den ersten fünf Monaten des Jahres 2015 zusammen", sagte Innenminister Thomas de Maizière (CDU). "Wir sind noch nicht am Ende des Weges, aber wir sind ein gutes Stück vorangekommen."

Die Asyl-Behörde ist seit vielen Monaten überlastet durch die große Zahl an Flüchtlingen in Deutschland. Im Februar wurden 61 428 Asylsuchende neu registriert. Im Januar waren es mehr als 90 000 gewesen. Die meisten Schutzsuchenden kamen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geld und Macht: EU-Länder treffen sich beim Sondergipfel
An diesem Freitag treffen sich die 27 bleibenden EU-Länder zum Sondergipfel in Brüssel. Haushalt? Wahlen? Die Themen kommen erstmal harmlos daher, aber sie haben es in …
Geld und Macht: EU-Länder treffen sich beim Sondergipfel
Kaum mehr Hoffnung für Ost-Ghuta: Schwere Vorwürfe gegen Russland
Kaum noch Hoffnung auf ein Ende der Gewalt in Syrien: Nach den erfolglosen Beratungen im UN-Sicherheitsrat über eine Waffenstillstands-Resolution hat das Auswärtige Amt …
Kaum mehr Hoffnung für Ost-Ghuta: Schwere Vorwürfe gegen Russland
Saudi-Arabien: "Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht"
Saudi-Arabien zählte bisher zu den besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie. Damit ist jetzt erstmal Schluss - wegen des Jemen-Kriegs. Die saudische Regierung hat …
Saudi-Arabien: "Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht"
UN-Sicherheitsratssitzung zu Syrien endet ohne Ergebnis
Täglich bombardieren Syriens Regierungstruppen das Rebellengebiet Ost-Ghuta, wo 400 000 Menschen eingeschlossen sind. Die humanitäre Lage ist dramatisch, ein Ende nicht …
UN-Sicherheitsratssitzung zu Syrien endet ohne Ergebnis

Kommentare