Medienbericht

Fast 800 Straftaten gegen Asylunterkünfte in Deutschland

Berlin - Seit Beginn des Jahres sind einem Zeitungsbericht zufolge bereits fast 800 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte verübt worden. Tendenz steigend.

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat in diesem Jahr schon fast 800 Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte registriert. Damit könnten die ohnehin hohen Zahlen des Vorjahres noch übertroffen werden, wie das BKA am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Bis Mitte Oktober 2016 registrierte die Behörde 797 Delikte, Anfang November 2015 waren es 637. Der Gesamtstand betrug Ende des vergangenen Jahres 1031, fünfmal mehr als im Jahr zuvor.

Rechtsmotivierte Täter seien für 740 der 797 Delikte aus dem laufenden Jahr verantwortlich, in den übrigen Fällen könne eine politische Motivation noch nicht ausgeschlossen werden. Bei einem Großteil (320) handelte es sich demnach um Sachbeschädigungen. Hinzu kämen 137 Gewalt- und 180 Propagandadelikte. Zuvor hatten die Zeitungen der Funke Mediengruppe über die Zahlen berichtet.

Laut BKA wurden bis 17. Oktober dieses Jahres 61 Brandstiftungen und 10 Vergehen gegen das Sprengstoffgesetz begangen, die gegen Flüchtlingsunterkünfte gerichtet waren. In vier Fällen sei der Sprengstoff in oder an der Unterkunft explodiert.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Kommentare