+
Polizisten in München (Archivbild).

Umfrage

Fast jeder zweite Bayer für härtere Sicherheitsgesetze

München - 47 Prozent der Menschen in Bayern befürworten nach den Attentaten in Paris eine Verschärfung der Sicherheitsgesetze.

Nach den brutalen Attentaten von Paris sind die Menschen in Bayern uneins über eine mögliche Verschärfung der Sicherheitsgesetze. 47 Prozent befürworteten eine entsprechende Verschärfung, wie eine am Mittwochabend veröffentlichte Umfrage des Instituts Infratest dimap im Auftrag des BR-Politikmagazins „Kontrovers“ ergab. 45 Prozent seien dagegen der Meinung, dass die aktuellen Regeln ausreichen. Vier Prozent gaben an, die Sicherheitsgesetze seien bereits jetzt zu weitreichend.

Die anti-islamische „Pegida“-Bewegung hat demnach im Freistaat wenig Rückhalt. 43 Prozent der Befragten hätten für „Pegida“ überhaupt kein Verständnis, 36 Prozent äußerten nur wenig Verständnis. Lediglich ein knappes Fünftel der Befragten hat sehr großes (drei Prozent) oder großes Verständnis (15 Prozent).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei fordert erneut Absage von „illegalem“ Kurden-Referendum
Die Türkei hat die kurdische Führung im Nordirak erneut zur Absage des geplanten Unabhängigkeitsreferendums aufgefordert und andernfalls mit Konsequenzen gedroht.
Türkei fordert erneut Absage von „illegalem“ Kurden-Referendum
Istanbuls Bürgermeister Topbas tritt nach 13 Jahren zurück
Nach 13 Jahren im Amt ist der Bürgermeister von Istanbul, Kadir Topbas, zurückgetreten. Der 72-jährige AKP-Politiker machte am Freitag keine Angaben zu den Gründen für …
Istanbuls Bürgermeister Topbas tritt nach 13 Jahren zurück
21 Flüchtlinge vor türkischer Schwarzmeerküste ertrunken
Auf dem Weg von der Türkei in die EU wählten Flüchtlinge einst vor allem die Route über die Ägäis. Inzwischen scheinen sie zunehmend auf das Schwarze Meer auszuweichen - …
21 Flüchtlinge vor türkischer Schwarzmeerküste ertrunken
Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Wahlkampf-Hölle für die Kanzlerin in München. Angela Merkel wurde am Freitag auf dem Marienplatz massiv ausgebuht. Zum Ticker vor der Bundestagswahl 2017.
Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen

Kommentare